So, 24. Juni 2018

Wind und Sonne

08.10.2006 15:17

Große Mehrheit für Ausbau sanfter Energie

Wind auf die Mühlen der Umweltschützer: Nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungs-Instituts IMAS sind bereits 89 Prozent der Österreicher für den Ausbau sanfter Energieformen. Fossil betriebene Kraftwerke hingegen werden - wohl auch im Hinblick auf den Klimawandel - mehrheitlich abgelehnt.

"Ein einziges Windrad erzeugt sanften Ökostrom für mehr als 1.000 Haushalte", rechnet Silvia Herrmann von "GLOBAL 2000" vor.

In einer spektakulären Aktion machten die Umweltschützer - unterstützt von Greenpeace-Aktivisten - Samstagvormittag bei Haindorf im Bezirk Melk in Niederösterreich auf diesen Umstand aufmerksam. "600 Anlagen liefer landauf, landab bereits sanften Strom, insgesamt 1.500 streben wir an", sagt Stefan Hantsch von ver "Interessensgemeinschaft Windkraft".

93 Prozent für Solarenergie
Die brandaktuelle Umfrage stärkt ihm den Rücken: Von 500 repräsentativ befragten Österreichern lehnen - was zu erwarten war - 97 Prozent Atomkraftwerke ab. Noch stärker als für die Windnutzung fällt mit 93 Prozent die Zustimmung für solare Energie aus. Hantsch: "Wind auf unsere Mühlen!"

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.