Mi, 15. August 2018

"Sommernachtsmord"

07.12.2016 14:28

Landkrimi: Drehaufnahmen in den Tiroler Bergen

Regie, Kamera ab! Einen Monat fanden in Tirol die aufwändigen Dreharbeiten zum Landkrimi "Sommernachtsmord" statt. Ein Blick hinter die Kulissen verriet: Die Schauspieler - unter ihnen auch einige Tiroler - waren mit so einigen Herausforderungen konfrontiert. Das Ergebnis ist am Donnerstag um 20.15 Uhr auf ORFeins zu sehen.

Im Zeitraum von 15. Juli bis 13. Juli schlug die Drehcrew ihre Zelte in den Tiroler Bergen auf - und zwar im Wipptal sowie in den Seitentälern, wie im Stubaital.

Viele Tiroler Schauspieler mit von der Partie

Auffällig dabei war der hohe Anteil an Tirolern in der Produktion: Das Drehbuch stammt von Felix Mitterer. Zu den Schauspielern zählen Julia Gschnitzer, Katharina Straßer, Gregor Bloeb und Martin Leutgeb. Doch nicht alles befand sich in Tiroler Hand. Mit Harald Sicheritz (Regie) sowie Helmut Pinar (Kameramann) hielten außerdem ein Schwede bzw. ein Grazer die Fäden in der Hand.

Steiles Gelände und klirrende Kälte als Herausforderung

Gedreht wurde größtenteils in den Bergen, also in steilem, unwegsamen Gelände - durchaus für die Kameramänner und ihre Helfer eine große Herausforderung. Und auch die klirrende Kälte, die trotz des Sommers herrschte, sorgte für erschwerte Bedingungen. Ansonsten war das Wetter kein Spielverderber, sodass der Drehplan problemlos eingehalten werden konnte.

In den Pausen gab es Jacken und Decken für alle

Während der Drehpausen hat man sich sehr um die Darsteller bemüht. Sie wurden mit dicken Jacken und warmen Decken ausgestattet. Nur eine war nicht sonderlich anspruchsvoll: die gebürtige Innsbruckerin Julia Gschnitzer. Sie verbrachte die Pausen am liebsten mit den Tieren auf der Alm.

Heute Abend in ORFeins

Wer den bizarren, unblutigen, spannenden und teils komischen Landkrimi sehen möchte, hat am Donnerstag um 20.15 Uhr auf ORFeins die einmalige Gelegenheit dazu.

Jasmin Steiner
Jasmin Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.