Mo, 16. Juli 2018

Unschuldig

07.10.2006 12:44

Amerikaner 21 Jahre lang unschuldig im Gefängnis

Nach 21 Jahren Haft eines Amerikaners hat ein New Yorker Richter dessen Unschuld festgestellt. Der 44-jährige Scott Fappiano wurde am Freitag aus dem Gefängnis entlassen, nachdem ein DNA-Test ergeben hatte, dass er nicht für die Vergewaltigung einer Polizistenfrau im Jahre 1983 verantwortlich gewesen ist.

Dafür wurde er 1984 vor Gericht gestellt, obwohl Bluttests schon damals keine eindeutige Spur zu ihm aufgewiesen hatten. Angeklagt wurde er auf Grund der Aussagen des Opfers.

In der ersten Instanz entschieden die Geschworenen noch mit elf Stimmen zu Gunsten von Fappiano. Im weiteren Verfahren wurde er jedoch zu 20 bis 50 Jahren Haft verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.