Di, 16. Oktober 2018

"Blicke in Zukunft"

28.11.2016 08:44

Larissa Marolt: So geht es ihr nach der Trennung

Letzte Woche bestätigte Larissa Marolt die Trennung von ihrem langjährigen Freund Whitney Sudler-Smith. Jetzt verriet die fesche Kärntnerin, wie es ihr nach dem Liebes-Aus geht.

Die "Gala" traf Larissa Marolt bei einer Promi-Veranstaltung und fragte nach, wie es der 24-Jährigen nach dem Liebes-Aus mit ihrem Whitney geht. Immerhin waren die beiden seit 2011 ein Paar. Nach einem beherzten Griff in die Süßigkeiten-Box wiegelte das Model jedoch ab: "Sußigkeiten würde ich auch so essen. Das war jetzt echt ein dummer Zufall." An Liebeskummer leide sie nämlich nicht, so Larissa.

"Ich blicke in die Zukunft", zeigte sie sich nämlich kämpferisch. "Wir sind seit längerer Zeit getrennt, es war eine wunderschöne Zeit. Ich bin aber nicht jemand, der seine Beziehungen in der Öffentlichkeit austrägt, das ist nicht mein Stil. Und ich finde es auch nicht schön, wenn das Leute machen. Deshalb halte ich mich sehr zurück. Mir geht es aber sehr gut und ich kann mich jetzt meinen Jobs widmen", so das Model ganz ehrlich.

2011 haben sich Larissa und der um 23 Jahre ältere US-Amerikaner, der der Sohn einer Südstaaten-Millionärin ist, kennengelernt. Doch erst 2014 machte die Ex-"Austria's Next Topmodel"-Siegerin die Liebe öffentlich.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.