Mi, 18. Juli 2018

Dennoch schuldenfrei

03.11.2016 09:03

Leader Sturm macht 1,742 Millionen Euro Verlust

Die Saison 2015/16 ist für Bundesligist Sturm Graz sowohl sportlich als auch wirtschaftlich unter den Erwartungen geblieben. Die Steirer, die die abgelaufene Saison nur auf Platz fünf beendet haben, bilanzierten mit einem Verlust von 1,742 Millionen Euro. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Die Saison davor hatte Sturm noch mit einem Gewinn von 1,11 Mio. Euro abgeschlossen. Im Video oben sehen Sie Sturms Pleite am vergangenen Wochenende bei der Austria!

"Auf der Einnahmenseite gingen die Eintrittsgelder und das Merchandising zurück, die maßgeblich von der sportlichen Performance beeinflusst werden, während die Einnahmen aus Sponsoring und Übertragungsrechten einen leichten Zuwachs verzeichnen konnten", erklärte der Verein.

Präsident Christian Jauk betonte aber die solide Basis, auf der der Verein stehe. "Fakt ist, dass der SK Sturm weiterhin schuldenfrei ist und wir in Zukunft alles dafür tun werden, dass es so bleibt. Mit einem Eigenkapital inklusive Subventionszuschüssen von EUR 5,226 Millionen, das primär auf unsere beiden schuldenfreien Trainingszentren Messendorf und Gössendorf zurückzuführen ist, stehen wir wirtschaftlich auf einer soliden Basis, dennoch gilt es im Fußball immer wachsam zu bleiben", erklärte Jauk in der Pressemitteilung.

Die Entwicklung in der laufenden Saison würde deutlich besser laufen, auch wenn es für ein Resümee noch zu früh sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.