28.09.2006 18:53 |

Besitzer verzweifelt

Diebe stehlen Busse im Wert von 300.000 Euro

Am Boden zerstört ist Franz Gruber, Inhaber eines steirischen Reiseunternehmens. Seine "Aushängeschilder", zwei Hochdeckerbusse im Gesamtwert von 300.000 Euro, wurden in der Nacht zum Donnerstag von einem Parkplatz in Wien-Liesing gestohlen. Für Hinweise gibt es eine Belohnung von 5.000 Euro.

Die 300.000 Euro-Busse waren am Mittwoch voll getankt auf einem öffentlichen Parkplatz in der Computerstraße in Wien-Liesing abgestellt worden. Der eine zu Mittag nach der Rückkehr von einer Osteuropa-Tour, der andere um 22 Uhr, nachdem er in Wien Stadtrundfahrten durchgeführt hatte.

Donnerstagfrüh sollten die Busse wieder im Einsatz sein. Eine Reise mit 102 Urlaubern in die Schweiz stand auf dem Programm. Doch als die beiden Chauffeure frühmorgens am Parkplatz standen, trauten sie ihren Augen kaum: Die Hochdeckerbusse waren wie vom Erdboden verschluckt.

Ortung nicht möglich
Der "Gobox" haben sich die dreisten Diebe entledigt - eine Ortung ist somit unmöglich. Für Hinweise, die zur Auffindung der Fahrzeuge (Kennzeichen "HB VBG 31" und "HB 121 AR") führen, wurde eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Von Klaus Loibnegger und Manfred Niederl; Foto: Andi Schiel

 

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol