Sa, 21. Juli 2018

Karriere-Kick

05.12.2016 16:41

Tipps für eine erfolgreiche Weihnachtsfeier

Während die Weihnachtsfeier für die einen einfach ein gemütliches Beisammensein ist, sehen andere sie als eine gute Gelegenheit, um die eigene Karriere ein wenig voranzubringen. Mit welchen Tipps und Tricks das funktioniert und worauf Sie generell achten sollten, erfahren Sie hier.

Die Weihnachtsfeier hat den Vorteil, hierarchische Grenzen zumindest ein wenig aufzuweichen. In entspannter Atmosphäre ergibt sich schnell die Gelegenheit, mit Vorgesetzten, Abteilungsleitern anderer Bereiche oder auch mit Vorständen zu plaudern. Wer daran interessiert ist, seine Karriere voranzubringen, kann davon profitieren.

Tipp 1 - Vorbereitung
Überlegen Sie sich vor der Weihnachtsfeier kurz, was Sie persönlich an offenen Themen haben: Gibt es ein Projekt, das zum Stillstand gekommen ist? Streben Sie eine Beförderung an? Wollen Sie in eine andere Abteilung wechseln? Dann denken Sie nach, wer Ihnen bei der Erreichung Ihres Ziels nützlich sein kann und wie Sie mit der Person in ein nettes Gespräch kommen können, sodass sie Sie in guter Erinnerung behält.

Tipp 2 - Small Talk
Seien Sie sich jedoch bewusst, dass bei einer Weihnachtsfeier trotz allem das entspannte Beisammensein im Vordergrund steht. Daher dürfen Sie keinesfalls mit der Tür ins Haus fallen und direkt über Ihr Anliegen sprechen. Schaffen Sie zunächst eine Basis über ein angenehmes, belangloses Gespräch und überlegen Sie in erster Linie, welche Themen für Ihr Gegenüber spannend sein können: Neuigkeiten aus anderen Bereichen, Glückwünsche zu einem Projekt, das Ihr Gesprächspartner gut durchgezogen hat, Lob für eine Veränderung, die man durchgebracht hat, oder einfach der Rückblick aufs vergangene Jahr. Aber auch privates Plaudern über die Familie oder gemeinsame Hobbys schafft eine gute Basis für Ihr Anliegen.

Tipp: Eher Fragen stellen und den anderen reden lassen. So erfahren Sie erstens mehr, zweitens wird Sie der andere als tollen Gesprächspartner empfinden - schließlich hören Sie zu und zeigen Interesse. Das sind Streicheleinheiten fürs Ego!

Dann können Sie testen, wie aufgeschlossen Ihr Gegenüber für Ihr Anliegen ist. Ziel für den Abend sollte sein, den sprichwörtlichen Floh einmal im Ohr des Entscheidungsträgers zu platzieren. Entweder Ihr Gegenüber ist gleich Feuer und Flamme oder Sie schaffen es, dass zumindest das Thema einmal präsent ist und Sie gute Voraussetzungen haben, dazu einen Termin vereinbaren zu dürfen.

Versuchen Sie aber nicht, etwas zu erzwingen. Das ruiniert die angenehmste Gesprächsbasis. Fingerspitzengefühl ist hier eindeutig Trumpf. Teasern Sie Ihr Thema beiläufig durch gezielte Stichworte an: Greift Ihr Gegenüber diese auf und beginnt selbst, über das Thema zu reden, können Sie vorsichtig einsteigen. Sonst belassen Sie es besser dabei und beschränken sich auf die angenehme Gesprächsatmosphäre. Das richtige und feinfühlige Netzwerken legt eine wichtige Basis für einen für beide Seiten interessanten Kontakt.

Tipp 3 - Nicht zu viel Alkohol
Anstoßen ist in Ordnung, aber bedenken Sie, dass Weihnachtsfeiern bei allem Spaß nach wie vor in Ihrem beruflichen Umfeld stattfinden. Ihr Alkoholpegel sollte daher nicht über "fröhlich" hinausgehen - so behalten Sie Gesprächsinhalte noch im Kopf und Ihr Gegenüber hat am nächsten Tag noch eine angenehme Erinnerung an Sie. Weiters sollten Sie Gesprächsanbahnungsversuche noch in jenen Teil des Abends legen, der zwar schon heiter, aber noch nicht eindeutig alkoholisiert vonstattengeht.

Tipp 4 - Keine Angst vor neuen Kontakten
Auch wenn es kein konkretes Anliegen gibt, weswegen Sie den Kontakt zu jemand Bestimmtem gut brauchen könnten, sollten Sie auf der Weihnachtsfeier keine Kontaktscheu haben. Üben Sie sich im Small Talk und Sie werden erstaunt sein, welche neuen Perspektiven Sie kennenlernen und hilfreiche Informationen Sie erfahren werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.