Fr, 21. September 2018

Schweigen gebrochen

29.10.2016 10:04

Songwriter Bob Dylan nimmt Literaturnobelpreis an

Der US-Songwriter Bob Dylan will den Literaturnobelpreis annehmen. Dies teilte die schwedische Nobelpreisakademie am späten Freitagabend mit. Der Rocksänger war am 13. Oktober als Gewinner der mit acht Millionen Kronen (rund 800.000 Euro) dotierten Auszeichnung bekannt gegeben worden, allerdings war es der schwedischen Akademie danach nicht gelungen, den als schüchtern bekannten Musiker zu erreichen.

Im Laufe der Woche habe Dylan nun zugesagt, den Preis anzunehmen, teilte das Nobelpreiskomitee in einer Aussendung mit. Gegenwärtig sei noch nicht bekannt, ob der Musiker auch an der Zeremonie anlässlich der Verleihung der Auszeichnungen im Dezember in Stockholm teilnehmen werde.

Kommt möglicherweise zur Verleihung
In einem am Freitag publizierten Interview mit der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph" kündigte Dylan allerdings an, den Literaturnobelpreis persönlich entgegennehmen zu wollen. "Natürlich. Insofern es möglich ist", antwortete der Musiker auf eine entsprechende Frage.

Zugleich zeigte sich der 75-Jährige tief beeindruckt davon, dass gerade ihm die Auszeichnung verliehen worden ist. "Das ist schwer zu glauben", betonte Dylan. "Wär hätte etwas Ähnliches zu träumen gewagt?"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.