Sa, 23. Juni 2018

Südoststeiermark

23.09.2016 16:33

Touristische "Elefantenhochzeit" ist fixiert

Zwei der stärksten touristischen Marken in der Steiermark haben sich verlobt, im kommenden Jahr wird die Ehe dann endgültig geschlossen: Das Thermenland und das Vulkanland schließen sich zu einem Verband zusammen, um künftig noch mehr (ausländische) Gäste in die Region (Süd-)Oststeiermark zu locken. Bei den österreichischen Urlaubern ist man ohnehin schon führend.

Endgültig die Weichen gestellt wurden am Donnerstagabend: Da gab die Vollversammlung des Thermenlands seinen Segen zu dem Zusammenschluss - "und das einstimmig", freut sich Obmann Gernot Deutsch.

Im Vulkanland lagen die notwendigen Beschlüsse schon länger vor. Nun wird gemeinsam an einer touristischen Version für 2030 gearbeitet. Diese soll im April oder Mai vorliegen, danach wird es endgültig zur "Hochzeit" der Tourismus-Riesen kommen.

Deutschland und die Schweiz als Zielmärkte
Der neue Name ist noch nicht fixiert, als Arbeitstitel heißt es einfach "Thermen- und Vulkanland Steiermark". Es wird künftig nur noch einen Verband, einen Vorstand und ein Büro geben. "Wir ersparen uns so Ressourcen", sagt Vulkanland-Obmann Josef Ober. Die gebündelten Mitteln können in verstärktes Marketing etwa in Westösterreich, Süddeutschland und der Schweiz fließen - Zielmärkte, die man in Zukunft stärker bearbeiten will.

Laut Ober sind klare Ziele definiert: ein Nächtigungsplus von 30 Prozent (in der gesamten Südost- und Oststeiermark sind es derzeit etwa drei Millionen), mehr Tagestouristen, eine bessere Ganzjahresauslastung. Zu den gemeinsamen Themen zählen Kulinarik, Handwerk und Gesundheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.