Tiere verstehen

Erlebnistouren für Kinder in der Bärenburg

Tierecke
04.08.2016 08:19

78 Kinder aus Grazer Kindergärten und aus der Volksschule Pirka nahmen an den "Bärenburg & Kinder-Tier-Workshops" teil. Neben der bewährten Sicherheits-Erlebnistour durch die Bärenburg hatten die Kinder auch die Gelegenheit, den richtigen, sicheren Umgang mit Haustieren auf spielerische Weise zu erfahren.

Jährlich werden in Österreichs Spitälern rund 1100 Kinder nach "Attacken" von Tieren behandelt. Die häufigsten Verletzungen sind Hundebisse (etwa 750 Fälle), gefolgt von Pferdebissen beziehungsweise -tritten (etwa 200 Fälle). Aber auch Katzen, Kaninchen, Hamster und andere Kleintiere verursachen immer wieder Kratz- und Bisswunden, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen.

Kinder erfahren alles über Tiere
Was bedeutet es für Kinder, ein Haustier zu haben? Dieser Frage geht das Tierärzte-Team des Kleintierzentrums Graz-Süd in seinen österreichweit einzigartigen Kinder-Tier-Workshops nach. Hier erfahren Kinder alles rund um Haltung, Pflege, Ernährung, Hygiene und richtigen Umgang mit Haustieren. Knapp 80 Kinder waren es, die am jüngsten Kombi-Workshop, veranstaltet vom Verein "Große schützen Kleine" und Kleintierzentrum Graz-Süd, teilgenommen haben.

Die Kleinen zeigten sich begeistert
Die Kinder zeigten sich begeistert: "Mir hat besonders gut gefallen, dass wir so viel selbst mitarbeiten und helfen durften und viel Neues über Tiere gelernt haben", so Isabella vom Kindergarten Regenbogenland. "Ich weiß jetzt auch, wie man mit Kaninchen umgeht. Dass sie zum Beispiel nicht gerne aufgehoben werden." Die anschließende Erlebnistour durchs Bärenburg galt der Sicherheit im Verkehr, in der Freizeit, beim Sport und im eigenen Heim.

Kontakt und nähere Informationen: www.grosse-schuetzen-kleine.at, baerenburg@klinikum-graz.at und Tel.: 0316 / 385 13 699.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele