Di, 21. August 2018

"Meister Petz"

19.06.2016 22:00

Braunbär riss Schaf: Ist "Rudolf" der Täter?

Braunbär "Rudolf", der Anfang Mai in Kärnten für Schlagzeilen gesorgt hatte, dürfte wieder ein Lebenszeichen gegeben haben. Auf der Suche nach einem eigenen Revier war das relativ junge Tier ja sogar bis nach Villach gekommen. Jetzt soll sich der Braunbär ein Mutterschaf in der Nähe von Stockenboi geholt haben.

"Schon am 13. Mai hat er eines meiner Schafe gerissen. Jetzt dürfte er wieder hier gewesen sein", ärgert sich der Landwirt Hermann Tschernutter: "Nach dem ersten Riss hatte ich die Tiere auf eine andere Weide gebracht und erst kürzlich wieder hierher zurück auf die Fellbach-Weide geholt."

Bärenanwalt Bernhard Gutleb hält es für möglich, dass "Rudolf" der Täter ist: "Bären merken sich nämlich, wo sie Beute finden. Definitiv wissen wir es aber erst, wenn wir die sichergestellten DNA-Proben mit den vorhandenen vergleichen haben können."

Nach der Auswertung der Mai-Proben hat "Rudolf" kürzlich auch seinen wissenschaftlichen Namen erhalten: "Ktn-08". Gutleb: "Der Bär ist neu in Österreich. Wir haben unsere Daten bereits den Kollegen in Italien und Slowenien übermittelt, um festzustellen, ob er bei ihnen bekannt ist."

Am Wochenende hat übrigens der ehemalige Hermagorer Bürgermeister Vinzenz Rauscher auf der Egger Alm einen Bären gesichtet. Hier gibt es das Video dazu:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.