10.08.2006 12:25 |

Baby-Outing

Tom und Katie zeigen endlich Pics von Suri

Vier lange Monate sind seit der Geburt von Klein-Suri ins Land gezogen, ohne dass auch nur ein einziges Foto vom Töchterchen der Hollywood-Stars Katie Holmes und Tom Cruise an die Öffentlichkeit drang. Doch nun soll es laut US-Zeitung "New York Times" endlich so weit sein: Das Baby-Outing wird in "Vanity Fair" stattfinden, die Pics hat angeblich Star-Fotografin Annie Leibovitz geschossen.

Suri kam im April 2006 zur Welt, seither warten Paparazzi, Fans und überhaupt die halbe Welt auf Bilder vom berühmtesten, aber noch nicht öffentlich gesichteten Baby Hollywoods. Die Fotos hat Annie Leibovitz der "New York Times" bereits geknipst, im Herbst sollen sie im US-Magazin "Vanity Fair" erscheinen. Eine Bestätigung von den prominenten Eltern gab es zunächst nicht.

Ein Sprecher von Cruise hatte unlängst Gerüchte zurückgewiesen, wonach das Paar das Mädchen weiter versteckt halten möchte und kündigte gleichzeitig das baldige Erscheinen von Fotos an.

Schon drei Augenzeugen
Es gab auch schon drei "Augenzeugen", die Suri in den letzten Wochen zu Gesicht bekamen. "Sie ist eines der schönsten Babys, das ich jemals gesehen habe", schwärmte die Schauspielerin und Cruises Ex Penélope Cruz in der vergangenen Woche. Auch ihre Kolleginnen Jada Pinkett Smith und Leah Remini statteten der kleinen Hollywood-Schönheit einen Besuch ab.

Seit Suris Geburt hat sich Holmes nur wenige Male in der Öffentlichkeit gezeigt - immer ohne Baby. Boulevardblätter rätselten schon, ob das Baby überhaupt existiert. Brad Pitt und Angelina Jolie hatten schon eine Woche nach der Geburt von Töchterchen Shiloh Nouvel Fotografen in ihr Haus eingeladen. Die Fotos zeigten für mehrere Millionen Dollar die Zeitschriften "People" in den USA und "Hello!" in Großbritannien.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol