09.08.2006 09:20 |

Unfall beim Spielen

Zweijähriger stirbt nach Sturz in Hochwasser-Bach

Ein zweijähriger Bub ist am Dienstagvormittag in St. Martin bei Lofer im Pinzgau in einen Hochwasser führenden Bach gestürzt. Ehe er geborgen wurde, war er bereits 50 Meter abgetrieben worden. Er verstarb am frühen Nachmittag in der Salzburger Landesklinik.

Der Bub war in der Nähe seines Elternhauses mit zwei anderen Kindern in einem unbemerkten Augenblick zum Wasser gelaufen, der normalerweise nur ein kleines Rinnsal ist, wegen der starken Regenfälle aber zum reißenden Bach geworden war. Der Bub wagte sich vermutlich zu nah ans Wasser und stürzte schließlich hinein.

Ein Anrainer hatte den Zweijährigen kurze Zeit später, nachdem der Bub schon 50 Meter weit abgetrieben war, im Bach entdeckt und ans Ufer geholt.

Ein Notarzt sowie Helfer des Roten Kreuzes leisteten Erste Hilfe. Anschließend wurde der Bub mit dem Rettungshubschrauber ins Spital nach Salzburg geflogen, wo er am frühen Nachmittag verstarb.

Symbolbild

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol