Do, 18. Oktober 2018

"Wie cool wäre das?"

01.04.2016 08:19

Hasselhoff will mit "Knight Rider" ins Kino

David Hasselhoff ist ein Fan der Kino-Umsetzung "seiner" alten Serien: Nachdem er beim Remake von "Baywatch" an Bord ist, möchte er auch "Knight Rider" auf die große Leinwand bringen. Ideen zur Umsetzung hätte er schon.

Im Zuge der "Baywatch"-Dreharbeiten hat der "Hoff" seine Zukunftshoffnungen offenbart. Eine weitere Badewaschl-Mannschaft anführen, das kann sich David Hasselhoff dann doch nicht vorstellen. "Ich habe das Gefühl, dass ich mich anderen Dingen zugewendet habe", so der "Hoff".

Aber in die Rolle des Michael Knight würde der 63-Jährige zu gern noch einmal schlüpfen, und zwar im Kino. "Ich sehe es als Fortführung der TV-Serie", so Hasselhoff. Seine Idee: Michael Knight kommt aus der Pension zurück - und zwar mit seinem Sohn. Im Stil von "Fast and Furious" würden die beiden in aller Welt Abenteuer erleben, geht es nach dem Altstar. "Wie cool hört sich das an? Wie cool wäre das?" Schließlich habe die Show immer noch eine Menge Fans, die "absolut durchdrehen und es lieben würden", ist der "Hoff" überzeugt.

Er hofft, dass die Studiobosse des US-Filmstudios The Weinstein Company auf ihn zukommen. Dort wird Gerüchten zufolge bereits seit Jahren an einer TV-Umsetzung der 80er-Jahre-Kultserie gewerkt. Hasselhoff wäre jedenfalls bereit: "Ich würde 'Knight Rider' liebend gern in ein echtes Franchise verwandeln."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.