Di, 16. Oktober 2018

Entscheidender Tipp

17.03.2016 12:37

USA: Obdachloser kassiert 100.000 Dollar Belohnung

Ein Obdachloser in den USA wird für seine Hilfe bei einer Verbrecherjagd mit 100.000 Dollar, das sind umgerechnet rund 90.000 Euro, belohnt. Der 55-jährige Matthew Hay-Chapman hatte der Polizei in San Francisco im Jänner einen entscheidenden Tipp gegeben, nun stimmte die Bezirksverwaltung in Orange County dafür, dem Mann das Geld auszuzahlen.

Drei Schwerverbrechern war Mitte Jänner in Südkalifornien die Flucht aus einem Gefängnis gelungen. Wegen einer Großfahndung waren Fotos der Männer täglich in den Nachrichten. Am 30. Jänner konnten zwei von ihnen nahe des Golden Gate Parks in San Francisco gefasst werden, nachdem Hay-Chapman, der sich selbst als "News Junkie" beschreibt, die Polizei alarmiert hatte.

Gesuchten Verbrecher sofort erkannt
Wie der Obdachlose dem "San Francisco Chronicle" erzählte, war ihm auf einem Parkplatz ein Lieferwagen mit beschlagenen Fensterscheiben aufgefallen. Er selbst habe lange in einem solchen Fahrzeug gewohnt, gab er an. Als sich einer der Verbrecher zeigte, habe er ihn sofort erkannt. Die Polizei stellte die Ausbrecher nach einer kurzen Verfolgungsjagd.

Insgesamt waren 150.000 Dollar für die Ergreifung der Verbrecher ausgesetzt. Drei weitere Zeugen, die ebenfalls Hinweise gaben, sollen sich die Restsumme teilen, wie der "San Francisco Chronicle" am Mittwoch berichtete.

Obdachloser will Geld für einen Neustart nutzen
Hay-Chapman bekommt neben der Belohnung auch reichlich Lob. Polizeichef Greg Suhr pries die Aufmerksamkeit, den Mut und die schnelle Reaktion des Mannes. Der Arbeitslose, der wegen einer Rückenverletzung Krücken benutzt, will das Geld für einen Neustart nutzen und seinen erwachsenen Kindern unter die Arme greifen, wie er der Zeitung erzählte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.