Mi, 22. August 2018

Klagenfurt

18.01.2016 09:55

Kaltblütiger Mörder weiter auf der Flucht

Zweieinhalb Monate nach dem Mordanschlag auf einen Taxilenker (47) in Klagenfurt fehlt vom Täter weiter jede Spur. Der Unbekannte hatte sein Opfer vor dessen Haustür durch mehrere Schüsse regelrecht hingerichtet. Nach mehreren "Operationen" im Rotlicht-Milieu läuft derzeit noch die Auswertung von Telefonaten.

"Es gibt bis dato keine wirklich heiße Spur", erklärt Oberst Gottlieb Türk: "Einen konkreten Tatverdächtigen haben wir auch noch nicht." Im Dunkeln tappen die Beamten auch, was das Tatmotiv betrifft. Eifersucht oder eine Rotlicht-Fehde wären denkbar.

Zur Erinnerung: In der Nacht auf Halloween hatte ein Unbekannter im Stadtteil Waidmannsdorf auf den 47-jährigen Taxilenker Reinhard O gewartet. Als dieser gegen zwei Uhr Früh von einem Lokalbesuch nach Hause kam, wurde er vor seiner Haustür mit mehreren Schüssen niedergestreckt. Der Mörder dürfte Ermittlungen zufolge direkt aus dem Fahrzeug heraus geschossen haben, damit keine Patronenhülsen am Tatort zurückbleiben. Der Klagenfurter wurde von fünf Projektilen getroffen, unter anderem in den Hals.

Der Großteil der Hinweise, welche die Ermittler bisher erhalten haben, führte bis dato vor allem in die Rotlicht-Szene, wo bereits mehrere große angelegte "Operationen" samt Hausdurchsuchungen stattfanden. Um etwa zu prüfen, wer mit O. einen Streit hatte.

Ebenso wurde nach einem Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen gefahndet, mit dem der Täter davon gefahren sein soll. Dazu Türk: "Auch dieser Hinweis war nicht zielführend."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.