16.01.2016 10:02 |

Achtung!

Marder halten keinen Winterschlaf

Marder halten keinen Winterschlaf. Das weiß jetzt auch eine Autofahrerin aus Klagenfurt, in deren Fahrzeug das flinke Raubtier ein Nahrungsdepot angelegt hat. Der Marder hatte im Motorraum eine tote Taube versteckt.

Gerade in der kalten Jahreszeit verkriechen sich diese Tiere besonders gern im Motorraum, weil sie hier angenehme und warme Bedingungen vorfinden. Und oft knabbern sie bei ihren nächtlichen Streifzügen an Kabeln und Dämmmaterialien. Da sind dann die Pannenhelfer gefragt. "Im Frühjahr mehren sich Marderschäden. Unsere Techniker finden regelmäßig Spuren. Die Beißer zieht es immer öfter in urbane Gebiete", erklärt Thomas Jank vom ARBÖ.

Dass die hundeartigen Raubtiere sich im Winter gerne unter den Motorhauben von Autos verkriechen, weiß jetzt auch eine Klagenfurterin. Ein Marder hatte das Fahrzeug der Frau als Speisekammer benutzt und im Motorrraum eine tote Taube verstaut (siehe Foto oben). Wahrscheinlich, um sie später zu verzehren. Daraus wurde aber nichts.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.