Mo, 24. Juni 2019
08.01.2016 12:20

Ex-Flüchtling:

"Steht dazu, dass ihr gerne hier lebt!"

Nach den sexuellen Übergriffen in Köln, die großteils von Asylwerbern verübt worden sein sollen, wird die Kritik an der derzeitigen Asylpolitik in Deutschland immer lauter. Nun richtet ein Ex-Flüchtling in einem Video einen Appell an alle Flüchtlinge: "Wenn Ausländer in Deutschland leben wollen, dann sollen sie sich auch benehmen. Wer das nicht tut, der soll verschwinden oder ausgewiesen werden."

Serge Nathan Dash Menga, der im Kongo geboren wurde, dessen Heimat aber seit Jahren Deutschland ist, sorgt sich nach den Schlagzeilen rund um die sexuellen Übergriffe in Köln in der Silvesternacht um den Ruf der Ausländer in Deutschland.

In seinem Facebook-Video richtet er sich an jene, "die sich nicht benehmen können". "Mit welchem Recht nehmt ihr euch Dinge heraus, die das Ansehen aller Ausländer in Deutschland besudeln? Wenn einer meint, er gehört hier nicht her, dann packt doch eure Klamotten und geht dorthin zurück, wo man bombardiert und misshandelt wird!"

"Bin froh, dass ich in Deutschland sein darf"
Gleichzeitig zählt er die Vorzüge auf, die er in Deutschland genießen darf. Er schildert, dass sich in Afrika niemand "einen Scheiß scheren würde, was meine Zukunft angeht". Er würde weder Hilfe vom Staat bekommen, noch hätte er die Möglichkeit, Krankenhäuser aufzusuchen. "Ohne Geld funktioniert dort gar nichts, weil der Staat seine Bürger ausnützt." Und weiter: "Ich bin froh, dass ich in Deutschland sein darf."

Menga fordert von den integrationsunwilligen Ausländern ein klares Bekenntnis: "Steht dazu, dass ihr gerne hier lebt, denn es geht uns gut hier. Wir wollen ein besseres Leben für uns und unsere Kinder. Wer das nicht versteht, soll gehen!"

Die Botschaft scheint ihre Wirkung nicht zu verfehlen, denn das Video wird eifrig geteilt. Und die Reaktionen der User fallen durch die Bank positiv aus.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
250.000 € Schulden
KEIN Wr.-Neustadt-Protest ++ Stadt haftet für SCWN
Fußball National
Ab nach China?
Trainer Rafael Benitez verlässt Newcastle United
Fußball International
Star in der Krise
Lionel Messi: Spott und Ruhm zum 32. Geburtstag
Fußball International
Meisl bleibt beim SKN
Diakite wechselt leihweise von Salzburg zu Altach
Fußball National

Newsletter