23.06.2006 16:33 |

Albtraumhochzeit

Braut bleibt in Kirchentür stecken

So hatte sich Carly O'Brien ihren Hochzeitstag nicht vorgestellt: In ihrem 36.000 Euro teuren, fast zweieinhalb Meter breiten Hochzeitskleid hat sie es kaum in die Kirche geschafft. Sie ist nämlich in der Kirchentür stecken geblieben. Zwanzig Hochzeitsgäste haben eineinhalb Stunden lang gezogen und geschoben, um Carly zum Altar zu bugsieren.
Die 18 Meter lange Schleppe an Carly O'Briens Kleid hat wohl dazu beigetragen, den Hochzeitsgästen die Befreiung der 17-Jährigen zu erschweren.


Braut vor dem Kollaps

Das Kleid, ein Mädchentraum aus dreißig Lagen und 3.000 Swarovski-Kristallen, hat Papi Frank, 40, bezahlt. Der hat wegen des enormen Umfangs der geschmückten Braut vor statt neben seiner Tochter zum Altar schreiten müssen. Die Braut hatte vor dem Unfall schon neuneinhalb Stunden im Ankleidezimmer verbracht und war nach ihrer Befreiung aus der Kirchentür dermaßen erschöpft, dass sie von ihrem 17-jährigen Ehemann in spe und 14 Verwandten zum Altar getragen werden musste.
Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol