22.06.2006 12:39 |

"Tischtennis"

Rockstar Games präsentiert Tischtennis

Tischtennis ist eigentlich ziemlich uncool – sowohl Ball, Platz als auch Schläger sind nämlich viel zu klein geraten. Umso überraschender ist es, dass ausgerechnet Rockstar Games, das sich bislang eher für Action-Kracher wie die GTA-Reihe verantwortlich zeigte, sich nun mit „Rockstar Games präsentiert Tischtennis“ an diese Sportart heranwagt.

Dem Spieler stehen zu Beginn vier Modi zur Auswahl: ein Wettkampf-Modus, bei dem sich der Spieler durch insgesamt drei unterschiedlich schwere Turniere schmettern darf, bevor er schließlich am Experten-Turnier teilnehmen darf, ein schneller Schaukampf-Modus, ein Trainings-Modus, in dem sich der Spieler mit Spin, Schmetterbällen und Returns vertraut machen kann, sowie die Möglichkeit über Xbox-Live ein paar Matches zu spielen. Ein Karriere-Modus ist nicht vorhanden.

Für welchen Modus man sich auch entscheiden mag, zuerst muss ein passender Tischtennis-Profi ausgewählt werden. Lediglich vier Spieler stehen anfangs zur Auswahl, weitere Ping-Pong-Asse können aber, neben Arenen und Trikots, im Verlauf des Spiels freigeschaltet werden. Jeder der Spieler verfügt über vier Grundfertigkeiten (Kraft, Spin, Präzision und Aufschlag), allerdings sind diese je nach Spieler unterschiedlich ausgeprägt. Der kahlköpfige Chinese Ping entpuppt sich als ausgewogener Allrounder, während der langzopferte Franzose Luc einen ausgezeichneten Spin vorzuweisen hat. Auf einen Charakter-Editor sowie ein Aufleveln der Fertigkeiten wurde verzichtet, die Entscheidung für oder gegen eine Spielfigur sollte also gut gewählt sein.

Die Steuerung ist, auch dank umfangreichem Tutorial, sehr intuitiv und schnell erlernbar und geht leicht von der Hand. Für die endgültige Beherrschung braucht es dann allerdings doch ein wenig Praxis. Mit dem A-Knopf werden Topspins geschlagen, der Y-Button führt einen Backspin-Schlag aus. Der rechte und linke Button geben dem Ball Drall in die entsprechende Richtung. Droht der Ball durch zu viel Drall ins Aus zu gehen, warnt ein kurzes Vibrieren des Controllers vor. Wahlweise können alle Schläge auch mit dem rechten Analog-Stick ausgeführt werden. Mutigere Spieler schlagen mit den Schultertasten Stoppbälle oder aktivieren einen besonders gefährlichen „Fokus“-Schlag. Die „Fokus“-Leiste, die sich durch gute Schläge auflädt, kann mitunter spielentscheidend sein.

Auch sehr schnell punkten lässt sich mit einem Konter-Schlag. Bei jedem Ballwechsel ist der Ball von einer farbigen Aura umgeben. Drückt der Spieler den farblich dazu passenden Button gerät der Gegner immer öfter in Bedrängnis und wird so schließlich zu Fehlern verleitet, die dann für fiese Schmetterbälle unsererseits genutzt werden können. Leider ist die Aura mit dem Auge recht schwer auszumachen. Abhilfe leisten jedoch ein größerer Abstand von der Tischtennisplatte sowie das Heranzoomen der Perspektive.

Entlohnt wird der Spieler für seine Mühen nicht nur mit einem Punkt, sondern auch mit einer schönen Slow-Motion-Aufnahme, in der er den Ballwechsel Revue passieren lassen kann. Da wären wir auch schon beim nächsten Thema: Der Grafik. Die ist nämlich erste Sahne und das obwohl eine grüne oder blaue Tischtennisplatte auf den ersten Blick optisch nicht sehr viel herzugeben scheint. Warum „Tischtennis“ dennoch überzeugt: Die Entwickler haben sich voll und ganz auf die Animationen der Spielfiguren konzentriert. Jeder sich bewegende Muskel, schwitzende Poren oder auch der Faltenwurf der Kleidung wirken absolut realistisch.

Fazit: Rockstars Ausflug in die Welt des Tischtennis kann sich sehen lassen, wenngleich der Spielumfang für den Einzelspieler etwas mager ausgefallen ist. Ein Karriere-Modus wäre wünschenswert gewesen. Wer jedoch gerne über Xbox-Live oder gemeinsam mit einem Freund vor einer Konsole Bälle wechselt, kommt bei dieser Tischtennis-Simulation voll auf seine Kosten.

Plattform: Xbox 360
Publisher: Take 2
Krone.at-Wertung: 86%

von Sebastian Räuchle

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol