Sa, 18. August 2018

Afghane verurteilt

22.11.2015 23:18

Beleidigungen einfach mit Messer gerächt

Da sind wohl die beiden Richtigen aneinander geraten: Nach durchzechter Nacht trafen ein Tiroler (31) und ein Afghane (24) in und vor einem Innsbrucker Lokal aufeinander. Ein Wort ergab das andere – doch dann zückte der 24-Jährige ein Messer und verletzte sein Gegenüber. Nun wurde der Afghane verurteilt.

Warum die beiden aneinander gerieten und vor allem, wer angefangen hatte, lässt sich nur noch schwer eruieren. Bereits beim ersten Prozesstag am Innsbrucker Landesgericht Mitte August gab es gegenseitige Schuldzuweisungen. Der 31-jährige Innsbrucker gab damals immerhin zu, dass er wohl durchaus unschöne Ausdrücke verwendet hatte, "aber ich wollte eben meine Ruhe und mit solchen Leuten nichts zu tun haben."

Überwachungskamera zeichnete Vorfall auf

Der Afghane zeigte sich bereits bei seiner ersten Einvernahme vor der Polizei geständig. Er habe im Rausch auf die Beleidigungen reagiert und dem Tiroler mit einem kleinen Obstmesser zwei Mal in den Rücken geschnitten. Leugnen war zwecklos, denn schließlich wurde der Vorfall von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. "Der Angeklagte gab an, dass er seinen Kontrahenten verletzen wollte, damit er nie wieder jemanden beleidigt", erinnerte sich der ermittelnde Polizeibeamte nun als Zeuge vor Gericht. "Er sagte sogar, dass ihm egal wäre, wenn er dafür ins Gefängnis müsse." Diese Aussagen relativierte der Angeklagte nun ein wenig und zeigte doch noch Reue.

Bereits vor rund zwei Jahren verurteilt

Der 24-Jährige, der vor rund zwei Jahren schon einmal betrunken jemanden am Körper verletzte und dafür verurteilt wurde, wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 1120 Euro verurteilt. Er nahm das Urteil sofort an. Außerdem muss er 300 Euro Teilschmerzensgeld zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.