14.06.2006 10:47 |

Lebensretter

Hunde retten Frau vor Tod in brennendem Bett

Das Heulen ihrer Hunde hat am Mittwochmorgen eine Frau vor dem Feuertod bewahrt. Gegen 2.30 Uhr wurde die 54-Jährige aus Wolfsgruben in der Steiermark vom Heulen ihrer zwei Mischlingshunde aufgeweckt. Die Frau war mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen, die Glut hat die Matratze entzündet.

Geistesgegenwärtig ist die Frau aus dem glosenden Bett gesprungen und hat die brennende Matratze vom Balkon ihres Hauses geworfen.

Übergreifen der Flammen verhindert
Die Frau konnte, obwohl das Feuer auf das gesamte Schlafzimmer übergriffen hatte, das Haus unverletzt mit ihren Hunden verlassen. Nachbarn, die ebenfalls auf den Brand aufmerksam geworden waren, verständigten die Einsatzkräfte. Obwohl die Feuerwehr ein Übergreifen des Brandes auf das gesamte Wohnhaus verhindert hat, ist ein Gesamtschaden von 50.000 Euro entstanden.

Symbolbild

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol