12.06.2006 13:49 |

Giftiges Gas

Drei französische Arbeiter in Kanalisation erstickt

Drei französische Kanalarbeiter sind am Montag in Poissy westlich von Paris durch ausströmendes giftiges Gas in der Kanalisation ums Leben gekommen, ein vierter wurde schwer verletzt. Wahrscheinlich sei Schwefelwasserstoff für den Tod der 25 und 30 Jahre alten Arbeiter verantwortlich, die in fünf Meter Tiefe ein Klärbecken säubern wollten, teilten die Behörden mit.

Die Feuerwehr hatte zunächst berichtet, die Arbeiter seien von einem plötzlichen Wasseranstieg in der Kanalisation nahe der Stiftskirche überrascht worden und ertrunken.

Untersuchungen sollen nun den genauen Unfallhergang klären.

Symbolbild (c) Jürgen Radspieler