Behördenversagen

"Tierecke" zeigt Amtstierarzt wegen Servalen an

Zwei Servale streiften, wie berichtet, wochenlang durch Oberwaltersdorf in Niederösterreich. Obwohl diese Wildkatzen sich optisch von "normalen" Miezen unterscheiden, ließ sich der Amtsveterinär von gefälschten Papieren täuschen. Hinweise der "Krone Tierecke" und von Experten negierte er. Jetzt sind die Vierbeiner verschwunden.

Nachdem im Bezirk Baden mehrfach Wildkatzen von Passanten fotografiert worden waren, ging die "Krone Tierecke" der Sache nach. Denn nach Rückfrage bei Experten für solch außergewöhnliche Samtpfoten erwies sich unser Verdacht, dass es sich dabei um Servale  handelt, als richtig. Per Gesetz ist deren Haltung  Privatpersonen aber untersagt.

Amtstierarzt glaubte gefälschten Papieren
Als wir den Amtstierarzt damit konfrontierten, ließ er uns wissen: "Ich habe die Papiere kontrolliert, und demnach handelt es sich dabei um Tiere der fünften Generation, und ich sehe kein Problem." F5 bedeutet, dass so lange Hauskatzen eingekreuzt wurden, bis das Erbe der Servale nur noch gering ist. Solche Katzen unterscheiden sich sowohl optisch als auch vom Verhalten her deutlich vom Serval und dürfen legal gehalten werden.

Vermutung der "Tierecke" erwies sich als richtig
Doch auch der Bezirkshauptmann sah trotz unserer Hinweise keinen Grund einzuschreiten. Also machten wir mit Top-Experte Anton Rehberger einen Lokalaugenschein - und unsere Vermutung wurde bestätigt! Daraufhin forderten wir den Bezirkshauptmann auf, umgehend einzuschreiten. Harald Schwammer vom Tiergarten Schönbrunn wurde als Sachverständiger hinzugezogen. Eine Stunde später, als Schwammer mit der Polizei die Katzenhaltung kontrolliert hatte, stand fest: Bei den Tieren handelt es sich um Servale.

Maggie Entenfellner zeigt Amtstierarzt an
Dann der nächste Skandal: Die Besitzer haben nun die beiden Katzen "verschwinden" lassen. Auch das konnte nur passieren, weil die Behörden die Tiere nicht sofort beschlagnahmten und die geplante Abnahme per Telefon ankündogten. Die Servale sind weg, der Ärger der Tierschützer grenzenlos. Warum hat der Amtstierarzt bei den Kontrollen nicht Experten um Rat gefragt und sich abspeisen lassen? Wir haben aufgrund dieses Fehlverhaltens Anzeige wegen Amtsmissbrauch erstattet. Die Chronik zum Skandal finden Sie HIER.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol