Mi, 15. August 2018

Schönes Wetter

06.07.2015 20:58

Flugretter sind im Dauereinsatz

Unzählige Menschen hat es am vergangenen Wochenende ins Freie getrieben, das schöne Wetter hat zu Unternehmungen in der Natur eingeladen. Dementsprechend viele Zwischenfälle hat es aber gegeben. Vor allem unsere Flugretter kamen kaum eine Minute zum Verschnaufen, hetzten von einem Einsatz zum nächsten.

Kaum ein Wölkchen war am Himmel zu sehen, kein Unwetter trübte den Spaß im Freien. Kein Wunder, dass es die Steirer am vergangenen Wochenende nach draußen getrieben hat – ob auf den Berg oder zum Badesee, ein Ausflug musste sein.

Dementsprechend gefordert waren die Einsatzkräfte, wie zum Beispiel die Flugretter des ÖAMTC. 37 Einsätze verzeichneten die Flieger von Freitag bis Sonntag, davon 19 die Einsatzstelle Graz und 18 jene in Niederöblarn. Vor allem älteren Menschen setzte die Hitze schwer zu, internistische und neurologische Gebrechen waren zu versorgen.

Viele Einsätze in den Bergen
Die Besatzung des Christophorus 14 hatte – natürlich auch der Umgebung wegen – viele Einsätze auf den Bergen zu erledigen. So stürzte am Sonntag etwa eine Grazerin (29) beim Klettern am Dachstein ins Seil und verletzte sich dabei schwer. Gleich erging es am selben Tag einer Niederösterreicherin (58) am Admonter Kaibling.

Ebenso am Sonntag rückten die Flugretter aus, um einen 47-Jährigen im Bereich des Pfaffensteins zu holen, der einen Kreislaufkollaps erlitten hatte. "Bei der Hitze sollten die Leute viel trinken. Wenn es so heiß ist wie jetzt, sollte man auch überlegen, es eher ruhig angehen zu lassen und nicht die schwierigste Tour wählen", weiß Andreas Wimmer von der Christophorus 14-Crew.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.