Di, 17. Juli 2018

Trickdiebinnen

17.04.2006 18:24

Weibliche Gauner täuschen altes Ehepaar

50.000 Euro Bargeld haben zwei Frauen einem Ehepaar in St. Pölten mit einem Trickdiebstahl am vergangenen Donnerstag entwendet. Die Kriminellen stahlen in der Wohnung außerdem fünf Sparbücher samt Losungsworten. Eine Sperre dieser wurde jedoch sofort veranlasst, berichtete die Polizei. Von den Täterinnen fehlte vorerst jede Spur.

„Die Diebinnen haben den so genannten Münz-Trick angewandt", erklärte die Polizei. Die Frauen klopften an die Türe des 75-Jährigen und gaben an, dass ein Nachbar noch Geld bekommen würde und holten aus der Manteltasche eine größere Menge an Münzen hervor. Bereitwillig gingen die beiden Opfer mit den Tätern in die Küche, um das Kleingeld zu zählen.

Pensionisten bemerkten Diebstahl erst am Tag danach
Eine der beiden Frauen dürfte währenddessen die Räumlichkeiten verlassen und die Wohnung nach Bargeld durchsucht haben. Nach fünf Minuten verschwanden die Verdächtigen wieder. Der Pensionist bemerkte den Diebstahl erst am nächsten Tag.

Im Schlafzimmer war eine Lade aufgebrochen und das Geld verschwunden. Die Täterinnen - Zeugenaussagen zufolge dürfte es sich um Südländerinnen handeln - sind rund 1,65 Meter groß, 30 bis 40 Jahre alt und eher korpulent. Beide sprachen gebrochenes Deutsch.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.