27.03.2006 15:25 |

Räumungsverkauf

Jacko verschleudert Tiere zu Spottpreisen

Michael Jackson ist in schwerer finanzieller Bredouille und versucht nun, die Tiere seiner Neverland-Ranch zu verschleudern, um an Cash zu gelangen. Der Star, der sich nach seinem Missbrauchs-Prozess nach Bahrein zurückgezogen hat, hat 200 Millionen Euro Schulden und macht jetzt offensichtlich alles zu Geld, was nicht niet- und nagelfest ist.

„Er braucht dringend Bares und bietet seine Tiere für einen Bruchteil ihres eigentlichen Wertes an“, erzählte ein Insider dem britischen „Mirror“. Jacko soll in seiner Verzweiflung sogar Joel Silva – den Produzenten des Filmes „V wie Vendetta“ kontaktiert und ihm zwei Giraffen für rund 10.000 Dollar angeboten haben. Tiere, die normalerweise 80.000 Dollar erzielen könnten.

Wird Jacko bald enteignet?
Doch Jacko hat zum Feilschen keine Zeit. Was er auch nicht hat, ist die Zeit, sich um die vernachlässigten Tiere aus seinem Neverland-Zoo zu kümmern. Aber das Anwesen wurde ohnehin bereits geschlossen, denn Jacko hatte verabsäumt, die Angestellten zu bezahlen und die Versicherungen zu verlängern. Das brachte dem Popstar nicht nur Ärger, sondern auch eine saftige Verwaltungsstrafe in der Höhe von 133.000 Euro ein.

Elefanten ab 12.000 Euro 
Und diese Summe muss irgendwo herkommen. Die Auswahl an Tigern, Elefanten, Orang-Utans und Giraffen wird in der Zwischenzeit von Beamten versorgt und wartet auf neue Besitzer. Die Tiger, die normalerweise 20.000 Euro kosten würden, will er schon ab 5.000 Euro loswerden, zwei Elefanten, die im „Verkauf“ 47.000 Euro kosten, gibt’s bei Jacko bereits ab 12.000 Euro das Stück.

 

 

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol