Mi, 20. März 2019
04.03.2015 17:49

Tunnels, Sicherheit:

Asfinag macht 550 Millionen locker

Für Investitionen in das Kärntner Autobahn- bzw. das Tunnelnetz sind im aktuellen Sechs-Jahres-Programm der Asfinag bis zum Jahr 2020 rund 550 Millionen Euro reserviert. Allein im heurigen Jahr sind es fast 70 Millionen Euro. Schwerpunkte sind die zweite Karawanken-Röhre, Tunnelsanierungen und die Schnellstraße.

Der Vollausausbau, sprich die zweite Röhre des Karawankentunnels, ist fix. Der mit Slowenien vereinbarte Neubau startet ehestmöglich, er soll 2020 fertig gestellt und 2022 in Betrieb genommen werden. "In Summe investiert die Asfinag in dieses Projekt  185 Millionen Euro. Der Anteil Sloweniens beträgt 140 Millionen", berichteten am Mittwoch Landeshauptmann Peter Kaiser, Infrastrukturminister Alois Stöger und Asfinag-Vorstand Alois Schedl.

Die Autobahngesellschaft hat 2015 zwei weitere wichtige Projekte am Start. Darunter den Sicherheitsausbau der S 37 zwischen St. Veit-Nord und Süd, der im Herbst beginnt. Die Schnellstraße wird um fünf Meter verbreitert, eine Mitteltrennwand wird errichtet.

Auch der Oswaldibergtunnel auf der Tauernautobahn bei Villach  bekommt die notwendige Generalsanierung. Dazu Asfinag-Chef Schedl: "Bei diesem Tunnel tauschen wir die Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen aus und bringen die Anlage auf den technisch letzten Stand."

Weitere Asfinag-Projekte:

  • Die Sanierung der Tunnelkette der Umfahrung Klagenfurt bis Sommer 2015.
  •  Ab Mitte März wird auf der Südautobahn der Abschnitt Wolfsberg-Süd bis  St. Andrä erneuert.
  •   Ab Mai  wird auf der Tauern-Autobahn der Kroislerwandtunnel saniert (6,3 Millionen Euro).
  •  Auf der Karawanken-Autobahn wird die Unterflurtrasse St. Niklas  erneuert.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Völlige Neuauflage
BMW S 1000 RR: Ihre Stärken - und ihre Schwäche
Video Show Auto
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter