So, 19. August 2018

Männlich, weiblich

16.01.2015 13:34

So erkennt man das Geschlecht von Sittich & Co.

Wer will, dass sein Ziervogel nicht vereinsamt und aus voller Kehle fröhlich zwitschert, sollte seinem gefiederten Freund am besten eine Partnerin oder einen Partner suchen. Doch wie erkennt man bei Wellen-, Nymphensittichen und Kanarienvögeln das Geschlecht?

"Gerade Kanarienvögel sind da eine echte Herausforderung", sagt Gabriele Linke-Grün, Autorin zahlreicher Heimtier-Ratgeber und Vogel-Expertin. "Bestes Merkmal ist der Gesang: Männchen singen Lieder, während die Weibchen in der Regel nur piepsende Töne von sich geben. Es gibt zwar auch singende Weibchen. Sie sind allerdings die Ausnahme."

Zu Beginn der Brutzeit werden Unterschiede deutlich
Auch zu Beginn und im Verlauf der Brutzeit lässt sich das Geschlecht meist gut bestimmen, da in diesem Zeitraum die Geschlechtsorgane der Vögel am besten ausgebildet sind. Das Geschlecht ist beim Kanarienvogel an der Kloake zu erkennen, dem Endabschnitt des Darms: Beim Hahn ist die Kloake spitz und zapfenförmig, beim Weibchen rund bis oval ausgeprägt.

Sittiche: Wachshaut und Gefieder verraten das Geschlecht
Der Wellensittich verrät sein Geschlecht über die Wachshaut oberhalb seines Schnabels. "Beim Männchen ist die Haut blau, beim Weibchen dagegen hellbeige bis braun", erklärt Linke-Grün. Bei Jungvögeln fällt die Geschlechtsbestimmung jedoch schwer, denn bei ihnen erscheint die Wachshaut zuerst noch rosa, egal ob bei Männchen oder Weibchen.

Nymphensittiche machen es uns einfach
Am einfachsten ist die Unterscheidung bei wildfarbenen, ausgewachsenen Nymphensittichen. Linke-Grün: "Bei ihnen hat der Hahn eine tiefgelbe Gesichtsmaske, die sich stark vom grauen Gefieder absetzt. Die Gesichtsmaske des Weibchens hingegen zeigt wenig Gelb vermischt mit grauem Gefieder." Zudem sei die Schwanzunterseite des Weibchens gelb-schwarz quer gebändert, ein weiteres sichtbares Unterscheidungsmerkmal.

Im Zweifel einen Profi fragen
Vogelfreunde, die beim Geschlecht ihres Vogel-Nachwuchses auf Nummer sicher gehen möchten, suchen sich die Tiere am besten bei einem seriösen Züchter aus. Er weiß, worauf es bei der Geschlechtsbestimmung ankommt. Kompetenten Rat gibt es außerdem im Zoofachhandel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).