So, 22. Juli 2018

Land "ertrinkt"

26.12.2014 15:52

Malaysias Premier bricht Golfurlaub nach Kritik ab

Der stark in die Kritik geratene malaysische Ministerpräsident Najib Razak beendet seinen umstrittenen Hawaii-Urlaub vorzeitig. Während sich in Malaysia Hunderttausende vor den schwersten Fluten seit Jahren in Sicherheit bringen mussten, spielte der 61-jährige Regierungschef mit US-Präsident Barack Obama Golf.

Najib werde am Samstag nach Malaysia zurückkehren und dort angesichts des schweren Hochwassers die Notfallmaßnahmen überwachen, teilte sein Büro am Freitag mit. Auf Facebook hatten Nutzer den Politiker dazu aufgefordert, den Urlaub abzubrechen und sich bei der Eindämmung der Katastrophe zu engagieren.

Najib rechtfertigte seine Abwesenheit: Er sei in ständigem Kontakt mit den zuständigen malaysischen Behörden gewesen und habe sich vergewissert, dass alles getan werde, um den Betroffenen zu helfen. Najib sollte ursprünglich am 2. Jänner zurückkehren.

120.000 Menschen auf der Flucht vor den Fluten
Laut staatlicher Nachrichtenagentur Bernama suchten inzwischen rund 120.000 Menschen Schutz vor den Fluten. Fünf Menschen kamen seit dem Beginn des Hochwassers in der vergangenen Woche ums Leben. Zunächst seien nur Teile der Ostküste Malaysias betroffen gewesen, inzwischen habe sich die Lage aber auch im Süden und Westen des Landes verschlechtert, meldeten die betroffenen Gebiete Perak, Kedah, Perlis und Johor.

Während der Regenzeit wird Malaysia jedes Jahr von Überschwemmungen heimgesucht. Immer wieder müssen Zehntausende Menschen ihre Häuser verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.