Mo, 22. Oktober 2018

Erste Fotos

23.12.2014 19:35

Monaco: So herzig ist der Fürsten-Nachwuchs

Knapp zwei Wochen nach ihrer Geburt hat das Fürstenhaus von Monaco Fotos der jüngsten Grimaldi-Sprösslinge veröffentlicht. Auf den Bildern sind Gabriella und Jacques mit zartrosa und hellblauen Stramplern in den Armen ihrer Mutter Charlene zu sehen. Auf einem Bild darf auch Papa Fürst Albert II. von Monaco ein Baby im Arm halten.

Auf einem weiteren Foto ist zu erkennen, wie der mit einem zünftigen rot-weißen Holzfällerhemd bekleidete Albert einen Schnuller hält. Die Bilder wurden im Fürstin-Gracia-Krankenhaus aufgenommen. Die Zwillinge waren dort am 10. Dezember zur Welt gekommen - Gabriella zwei Minuten vor ihrem Bruder. Dennoch rückt nach den Regeln des winzigen Mittelmeer-Fürstentums der männliche Spross in der Thronfolge an die erste Stelle.

Albert II.: "Es ist eine Mission"
Fürst Albert II. sagte dem Magazin "Paris Match", er wolle sich um mehr Zeit für seine Familie bemühen. "Kinder zu haben, zumal Zwillinge, das ist ein außerordentliches, ein einzigartiges Abenteuer. Und für uns als Eltern ist es auch eine Mission." In dem kurzen Interview meinte der Fürst, sie wollten alles tun, "um die Zwillinge auf die schwierige Welt von heute und die Herausforderungen von morgen vorzubereiten". Das Fürstenpaar will die Babys am 7. Jänner offiziell der monegassischen Bevölkerung präsentieren.

Nachwuchs Schlag auf Schlag
Im Fürstenhaus von Monaco geht es beim Nachwuchs seit vergangenem Jahr Schlag auf Schlag: Alberts ältere Schwester Caroline, die mit Ernst August von Hannover verheiratet ist, wurde 2013 gleich zwei Mal Großmutter. Mit der Geburt der Zwillinge von Charlene verliert Prinzessin Caroline ihren bisherigen Platz an erster Stelle der Thronfolge.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.