So, 15. Juli 2018

Ansage gegen Caps

07.12.2014 11:24

Setzinger: "Fehler, mich nicht geholt zu haben"

Mehr Brisanz geht nicht! Die Capitals stecken nach vier EBEL-Pleiten im Tief, sind angeschlagen – und am Montag führt die Hochschaubahn den wankelmütigen Erzrivalen KAC nach Wien-Kagran. Mit Oliver Setzinger am Steuer. Der Wiener wollte im Sommer zurück in die Eishockey-Heimat, wurde aber links liegen gelassen. Jetzt kommt er als Gegner.

"Das wird lustig", scherzt Setzinger vor seiner ungewollten Premiere: "Ich hoffe nur, dass mich die Fans nicht schimpfen." Das wird nicht passieren. Denn auch die Caps-Anhänger würden den 31-Jährigen lieber in ihrem Team sehen. "Es hat sich alles gut angehört", erzählt der Stürmer offen von den Verhandlungen im Sommer.

Lange hing er in der Warteschleife, lehnte für die Caps alle Angebote ab. Bis zum 20. Juni. Da kam die Absage. Ohne Begründung. "Wir haben nie über Geld gesprochen", ärgert sich Setzinger über die Gerüchte, die danach gestreut wurden: Schwieriger Charakter, nicht teamfähig etc…

Caps mit Schmerzen
Bei den Caps will jetzt niemand mehr für oder gegen seine Verpflichtung gewesen sein. Auch nicht Präsident Schmid. Obwohl Setzinger 2007 – als er die Caps, die ihn 2005 für viel Geld aus Finnland geholt hatten, in Richtung USA verließ. – den Klub klagte. Ein No-Go. So landete der Ex-Schweiz-Legionär über den Umweg AMS verspätet beim KAC.

"Wien ist meine Heimat", sagt Setzinger vor dem brisanten Duell: "Aber ich wurde in Klagenfurt super aufgenommen, hier atmet eine ganze Stadt Eishockey. Ich will den Caps zeigen, dass es ein Fehler war, mich nicht geholt zu haben." Nur kämpft er noch mit seiner Form. "Die ersten Partien nach der Pause waren eine Katastrophe", gibt Setzinger zu. "Da steckst im Treibsand, denkst über alles nach. Aber ich komm' da raus."

Was ihn mit den Caps verbindet. Naglich wird im Jahr 2014 wohl nicht mehr auflaufen, viele Cracks sind angeschlagen, spielen mit Schmerztabletten. Daher bleibt Coach Pokel trotz vier Pleiten ruhig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.