Mi, 26. September 2018

"VibeWrite"

06.10.2014 11:35

Digitaler Stift soll Rechtschreibfehler erkennen

Schreiben, und zwar richtig, sollen Nutzer künftig mithilfe des "VibeWrite" können: Der digitale Stift des gleichnamigen Unternehmens aus München soll eigenständig Rechtschreibfehler erkennen und durch "dezentes Vibrieren" auf diese aufmerksam machen. Vorbestellungen für den voraussichtlich ab November erhältlichen Lernstift werden bereits entgegengenommen.

Der digitale Stift soll Handschriften erkennen und auf Rechtschreibfehler überprüfen. Wird er dabei fündig, vibriert er. Der Wortschatz des Stifts umfasst aktuell bis zu 5.000 deutsche und englische Wörter. "Weil er mit Bewegungssensoren arbeitet, funktioniert er völlig eigenständig und benötigt weder teures Spezialpapier noch externe Zusatzgeräte", verspricht der Hersteller auf seiner Website. Über WLAN und Bluetooth könne der Stift das Geschriebene außerdem auf den PC oder Mac sowie Smartphones und Tablets mit iOS oder Android übertragen.

Eine erste Version des batteriebetriebenen Stifts kann für 99 Euro vorbestellt werden. In Zukunft soll der Stift nicht nur Rechtschreib-, sondern auch Grammatikfehler erkennen und im "Schönschreib-Modus" sogenannte Form-Schwächen erkennen. Auch das digitale Abspeichern handschriftlicher Dokumente soll künftig mit dem "VibeWrite" möglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.