05.04.2017 07:29 |

Günstig aufhübschen

Rundum wohlfühlen im Badezimmer - so geht's

Ausgiebige Schaumbäder, Verwöhndüfte und sanfte Lichtspiele tun Körper und Seele gleichermaßen gut. Die Rechnung geht allerdings nur dann auf, wenn man sich in seinem Badezimmer auch rundum wohlfühlt. Und dazu bedarf es meist keiner (teuren) Sanierungsarbeiten.

Konstantes Ergebnis regelmäßiger Meinungsumfragen: Kaum einer, der mit seinem Bad und dessen Gestaltung auch so richtig zufrieden ist! "Ja, wenn man ausreichend Platz und Geld hätte!", so die einhellige Klage vieler Wohnungsbesitzer zum (Problem-)Thema Bad.

Doch damit tut man den meisten Badezimmern kräftig unrecht. Denn unter verstreuter Schmutzwäsche, diversen Schminkutensilien und den achtlos am Boden liegengelassenen Handtüchern verstecken sich meist sehr alltagstaugliche Wellness-Juwelen, die man nur zum wohnlichen Funkeln bringen muss.

Hilfreich dabei ist, dass es zwischenzeitlich eine Vielfalt an Designprodukten für das Badezimmer gibt, die auch schon zu erschwinglichen Preisen die Optik im Handumdrehen und ohne großen Aufwand bzw. Umbauarbeiten kräftig aufpeppen. Höchste Zeit also, das Bad vom vernachlässigten Stiefkind der Wohnung zum Star der künftigen Wellness-Freuden zu machen.

Der erste Schritt ...
... auf dem Weg zum neuen Wohlfühl-Bad besteht darin, einen realistischen Blick auf Potentiale und Möglichkeiten des vorhandenen Sanitärraums zu werfen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein freier Blick, nicht nur geistig, sondern auch ganz praxisnah. Und so wird das "erste Date" mit der ganz persönlichen neuen Wellnessoase nicht selten darin liegen, erst einmal gründlich Ordnung zu schaffen.

Erfreute Aha-Effekte sind vorprogrammiert, denn ein aufgeräumtes Badezimmer, in dem nicht die verschiedensten Utensilien herumliegen, wirkt nicht nur sauberer (und einladender), sondern vor allem auch um einiges größer. Insbesondere unverstellte Böden vermitteln den Eindruck der Weite.

Unordnung geschickt verbergen
Steht von vornherein fest, dass es bei dieser Ordnung aufgrund der gegenwärtigen Einrichtung und Stauraummöglichkeiten in Verbindung mit dem Alltagsleben nicht lange bleiben kann, heißt es, die Unordnung geschickt zu verbergen. Entsprechende Wandschränke gibt es in vielen Designs und ausgestattet mit etlichen Zusatzfunktionen in vielen verschiedenen Preisklassen. Bei kaum einem anderen Möbelstück wird so viel Augenmerk dem Kreieren von möglichst vielen Staumöglichkeiten bei gleichzeitiger "Zartheit" gewidmet.

Mobiliar sollte in kleinen Bädern stets auf ein Minimum beschränkt werden. Größer wirkt der Raum, wenn das Waschbecken freistehend bleibt und zum Beispiel stattdessen ein verspiegelter Oberschrank eingebaut wird.

Achtung:Beliebt sind die Staumöglichkeiten mittels verschiedenster Truhen, Kisten etc. Geeignet sind diese Lösungen jedoch bestenfalls als Übergangsmöglichkeiten. Zum einen werden sie meist unter die Waschbecken geschoben, was optisch wiederum zu einer Verschmälerung des gesamten Bades führt, und zum anderen neigt man dazu, einmal Herausgesuchtes aus Zeitgründen und Bequemlichkeit draußen liegen zu lassen. Fazit: Die Unordnung ist nach einiger Zeit wie gehabt und zusätzlich wird wertvoller Platz durch mehr oder weniger halbleere Kisten verstellt.

Kleine Dinge mit großer Wirkung
Bei Neuanschaffungen im Badbereich werden Zeitaufwand, Einschränkung der Lebensqualität und nicht zuletzt größere finanzielle Ausgaben befürchtet. Doch es müssen nicht immer die großen Umbauarbeiten sein, um dem alten Badezimmer frischen Designglanz zu verleihen.

So stellt zum Beispiel die Installation einer neuen Duschbrause unter Umständen bereits ein kräftiges Upgrade des Bades dar - sowohl in puncto Design als auch in Sachen Wellness. Im Trend liegen sogenannte Regenbrausen. Auch einfache Lichtpaneele zaubern im Nu sanfte Lichtstimmungen mit Wohlfühlkomfort in den Badebereich.

Der Waschbereich nimmt in so gut wie jedem Badezimmer optisch eine zentrale Funktion ein. Moderne, stylishe Armaturen sowie ein neuer Waschtisch belasten heute kaum noch das Haushaltsbudget, bringen aber sofort neuen Schwung in das Badezimmer.

Dekor-Fliesen im Trend
Fliesen tragen ebenfalls entscheidend zum Eindruck des Badezimmers bei. Meist sind die Fliesen jedoch im zwar sauberen, doch eher langweiligen Weiß gehalten oder überhaupt schon in die Jahre gekommen.

Eine Neuverfliesung des gesamten Sanitärraumes ist aufwendig. Leichter geht es mit den modernen Dekor-Fliesen. Dabei kann man entweder eine Reihe der alten Fliesen ausstemmen und die neuen einbringen oder - noch viel einfacher - die Dekor-Fliesen einfach über die alten Fliesen kleben.

Spannend sind dabei die Gestaltungsmöglichkeiten: Vom auffallenden Wasserfallmotiv in der Dusche bis hin zur dezent-eleganten Belebung einer bis dato eher unspektakulären, alten Fliesenwand ist alles möglich.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wunschstürmer ist da
Hütter schwärmt: „Seine Tor-Quote ist unglaublich“
Fußball International
Hier im Video
Traumtore! Ibras dritter Doppelpack verzaubert USA
Fußball International
Nach Liverpool
Kult-Coach Klopp will sich eine Auszeit nehmen
Fußball International
Tolkien trifft „Zelda“
„Decay of Logos“: Launch-Trailer zum Action-RPG
Video Digital
Falsch gesichert
Kletterin (48) stürzt am Loser in den Tod
Oberösterreich
krone.at-Sportstudio
Grünwald tobt + Griezmann trifft + Nadal heiratet
Video Show Sport-Studio

Newsletter