05.08.2014 09:55 |

Unmut über Ex-Coach

Verwunderung bei Austria wegen Bjelica-Aussagen

Zum missglückten Saisonstart mit nur zwei Punkten aus drei Bundesliga-Runden gesellen sich bei der Wiener Austria nun auch von außen hereingetragene Misstöne. Ein Interview von Ex-Coach Nenad Bjelica, worin dieser von zu viel "Macht" zweier Profis im Verein sprach, wurde von den Verantwortlichen laut AG-Vorstand Markus Kraetschmer "mit Verwunderung" zur Kenntnis genommen.

Bjelica hatte erklärt, den Grund für die Misere der Wiener zu kennen. "Solange einige Spieler mehr Macht haben als ein Trainer, wird für Austria nichts besser werden", meinte der nun in Italien für Zweitligist Spezia Calcio arbeitende Kroate. Er sieht dabei zwei Profis als Strippenzieher im Verein.

Wenn ein Trainer bei den Violetten von der sportlichen Leitung demnach keine Unterstützung bekäme, werde es laut Bjelica "ganz schwer für jeden Trainer, egal wie der heißt. Der kann auch Mourinho heißen". Die Aussagen zielten auch gegen Sport-Vorstand Thomas Parits, von dem sich Bjelica bei Disputen mit der Mannschaft mehr Rückendeckung erwartet hätte.

Kraetschmer zeigte sich am Montag über die getätigten Aussagen des kurz nach Start der vergangenen Frühjahrssaison beurlaubten Bjelica irritiert. "Festzuhalten ist, dass der Begriff 'Macht' im Zusammenhang mit Spielern absolut falsch und deplatziert ist", meinte der Manager. Es entspreche der gängigen Praxis beim Klub, tagtägliche Gespräche mit allen Bereichen und eben auch Spielern zu führen. "Niemals war und wird es aber so sein, dass sich ein Spieler seine Trainer oder Mitspieler 'aussuchen' kann", stellte Kraetschmer fest.

Vermummte Fans beim Training
Zumindest mediale Aufregung herrschte nach dem 0:0 gegen Altach auch um einen Besuch von Austria-Fans vor dem sonntäglichen Training. Rund 30 teilweise vermummten Anhänger stellten die Mannschaft zur Rede. Kapitän Manuel Ortlechner sah dies nicht so dramatisch. "Wir haben uns dem Ganzen gestellt und dann ist eine bunte Diskussion daraus entstanden. Dann haben wir uns die Hand gegeben und sind wieder auseinander gegangen", meinte der Verteidiger.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
11.11.
15.11.
16.11.
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
0:3
Lamia
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen