07.01.2006 13:29 |

Seltene Einblicke

Briefe der Queen an ihre Hebamme versteigert

Mehrere handgeschriebene Briefe von Königin Elizabeth II. an ihre Hebamme Helen Rowe sollen am 16. Januar versteigert werden. Vor allem ein Brief aus dem Jahr 1950, als der britische Thronfolger Prinz Charles (das Baby im Bild links) fast zwei Jahre alt war und Prinzessin Anne gerade sieben Wochen, gebe einen seltenen Einblick in das damalige Familienleben der Königsfamilie, berichtet die Zeitung "Daily Telegraph" am Samstag.

"Charles hat einen ungezügelten Appetit und wird immer dicker", schrieb die Queen am 4. Oktober 1950 an "Rowie", den Spitznamen für Helen Rowe, und Prinzessin Anne habe "wunderschöne rosa Bäckchen". Zehn Jahre später, als die Königin mit Prinz Andrew schwanger war, schrieb sie der Hebamme, wie sehr sich ihre Kinder auf das neue Baby freuten, "vor allem Charles, der kleine Kinder so gerne hat".

Helen Rowe, die 1966 starb, war bei der Geburt von allen vier Kindern der Queen dabei und bewahrte mehrere Briefe der Königin und viele Fotos der Familie auf.

Das Auktionshaus Bonhams machte keine Angaben, wer die Briefe versteigern lässt. Der Verkäufer wolle anonym bleiben.

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol