06.01.2006 19:24 |

4-Schanzentournee

Janda und Ahonen teilen sich Gesamtsieg

Die Vierschanzen-Tournee hat bei ihrer 54. Auflage erstmals zwei Sieger: Der Finne Janne Ahonen und der Tscheche Jakub Janda teilen sich nach einem dramatischen Finale in Bischofshofen den Gesamtsieg. Ahonen holte mit dem Tagessieg exakt die zwei Punkte Rückstand auf den Weltcup-Leader auf. Den dritten Tages- wie auch Gesamtrang belegte der Norweger Roar Ljökelsöy.

Die Österreicher beendeten die Tournee wie sie diese begannen: enttäuschend. Thomas Morgenstern wurde gefolgt von Andi Widhölzl und Andi Kofler Achter. Erstmals seit acht Jahren gelang damit keinem einzigen heimischen Springer ein Stockerplatz bei der gesamten Tournee. Vorjahrssieger Martin Höllwarth hatte sich nicht für das Finale qualifiziert. In der Gesamtwertung ist Kofler als Achter der beste ÖSV-Adler.

Ahonens vierter Gesamtsieg
Ahonen hat die Traditions-Veranstaltung damit zum vierten Mal für sich entschieden und damit den Rekord des Deutschen Jens Weißflog eingestellt. Nach 1998/99, 2002/03 und 2004/05 durfte sich der Großschanzen-Weltmeister 2005 beim ersten Saisonhöhepunkt erneut als Gesamtsieger feiern lassen. Gemeinsam mit Janda, der für Tschechien den ersten Gesamtsieg holte, nachdem Jiri Raska vor 35 Jahren für die Tschechoslowakei triumphiert hatte.

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten