02.06.2014 21:04 |

Mit Gipsfuß am Gas

OÖ: Lenkerin (68) bei Frontalkollision getötet

Ein riskantes Überholmanöver eines 20-Jährigen - der sein Auto mit einem Gipsfuß lenkte - hat am Montag in Oberösterreich ein Todesopfer gefordert. Der junge Mann stieß frontal mit dem Wagen einer 68-jährigen Pensionistin zusammen. Sie erlag ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der 20-Jährige und sein 21-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt.
Artikel teilen
Drucken

Der Lenker aus dem Bezirk Braunau wollte gegen 14.30 Uhr auf der B142 im Ortsgebiet von Moosbach (Bezirk Braunau) einen vor ihm fahrenden Laster überholen, der auf einer laut Polizei ansteigenden, unübersichtlichen und kurvenreichen Strecke unterwegs war.

Dabei stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das von einer 68-jährigen deutschen Staatsbürgerin gelenkt wurde. Die Frau erlitt schwerste Verletzungen und wurde in ihrem Pkw eingeklemmt. Die Feuerwehr schnitt sie noch aus dem Wagen, doch die Pensionistin verstarb noch an der Unfallstelle.

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)