Sa, 23. Juni 2018

Weltcuprennen

26.12.2005 12:45

Kostelic, Pärson und Zettel in Lienz die Gejagten

Die Kroatin Janica Kostelic, die Schwedin Anja Pärson und die Österreicherin Kathrin Zettel sind als Favoritinnen zu den alpinen Ski-Weltcuprennen am Mittwoch (Riesentorlauf) und Donnerstag (Slalom) auf dem Hochstein in Lienz angereist.

In allen bisherigen fünf technischen Bewerben der Saison 2005/2006 war das Trio konstant in den Top Fünf zu finden, Pärson führt im Slalom-Weltcup vor Kostelic und Zettel, Kostelic liegt in der RTL-Wertung vor Zettel und Pärson.

Die Ski-Damen beenden das Kalenderjahr traditionell auf österreichischem Boden, in Osttirol gastiert der Weltcup-Tross zwischen Weihnachten und Silvester im Zweijahresrhythmus. Zwischen 1997 und 2003 standen bisher fünf Slalom-Weltcups und drei Riesentorläufe auf dem Programm, erfolgreichste Nation war Schweden mit jeweils zwei Siegen für Ylva Nowen (Slalom-Double 1997) und Anja Pärson. Die Titelverteidigerin im Gesamtweltcup und Gewinnerin der beiden bisher gefahrenen Saison-Torläufe geht in der Dolomitenstadt nach den Slalom-Triumphen 2001 und 2003 auf den Hattrick los.

Anita Wachter (RTL) und Sabine Egger (Slalom) sorgten 1999 für rot -weiß-rote Festspiele auf dem Lienzer Hausberg, Nicole Hosp gewann vor zwei Jahren den Riesentorlauf und trug den ÖSV zum dritten Mal in die Siegerliste ein. Die 22-jährige Bichlbacherin rundete vor Weihnachten im Spindlermühle-RTL mit Platz vier hinter Siegerin Kostelic und ihren Teamkolleginnen Zettel und Marlies Schild ein starkes österreichisches Mannschaftsergebnis ab.

Gute Nachrichten gab es am Montag von Elisabeth Görgl. Die am linken Sprunggelenk verletzte Steirerin wird "zu neunzig Prozent" in Lienz am Start sein, wie ÖSV-Damen-Cheftrainer Herbert Mandl mitteilte. Die definitive Entscheidung fällt aber erst.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.