25.07.2013 18:09 |

3.000 Kontrollen

Schwerpunktaktion der SOKO Ost: 15 Festnahmen

Bei einer Schwerpunktaktion der SOKO Ost haben Polizeibeamte nicht nur illegale Waffen, sondern auch zahlreiches Diebesgut sichergestellt. 15 Personen wurden festgenommen, sieben Personen mussten zur Einvernahme, so Polizeisprecher Michael Takacs. Auch verfälschte Dokumente für mögliche Kfz-Diebstähle oder Schlepperei wurden gefunden.

Die Einsatzkräfte waren am Mittwoch und Donnerstag in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich sowie Steiermark und Wien im Einsatz. Insgesamt 350 Beamten hatten sich an Kontrollpunkten auf Hauptverkehrsrouten sowie an Nebenverkehrsverbindungen von Süd und West nach Ost positioniert.

Die Nachbarstaaten Slowakei und Ungarn beteiligten sich im Bereich Burgenland mit sogenannten gemischten Polizeistreifen ebenfalls an dieser Großaktion. Insgesamt wurden mehr als 3.000 Fahrzeuge überprüft. "Diese Schwerpunktaktion beweist die funktionierende Zusammenarbeit aller Polizeikräfte und zeigt unsere Strategie, die Kriminalität zu verringern. Ich gratuliere allen Einsatzkräften zu diesem Erfolg", meinte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol