16.07.2013 11:25 |

Job bei Williams

Der umstrittene Pat Symonds kehrt in die Formel 1 zurück

Der umstrittene frühere Renault-Chefingenieur Pat Symonds wird neuer Technikdirektor des schwächelnden Formel-1-Traditionsteams Williams. Der 60-jährige Brite folgt im August seinem britischen Landsmann Mike Coughlan nach, der laut Williams-Angaben vom Dienstag mit sofortiger Wirkung zurückgetreten ist.

Symonds war nach dem "Crashgate"-Skandal von 2009 wie der damalige Renault-Teamchef Flavio Briatore bis Ende 2012 von allen Tätigkeiten in der Formel 1 ausgeschlossen worden. Nelson Piquet jr. hatte damals in Singapur auf Teamanweisung mit einem absichtlichen Unfall Fernando Alonso den Sieg ermöglicht.

Coughlan war seit 2011 für Williams tätig. Der Brite stand 2007 selbst im Zentrum der bisher größten Spionageaffäre in der Geschichte der Formel 1. Der damalige Chefingenieur wurde daraufhin von seinem Team McLaren suspendiert.

Williams hat unter seiner Ägide in der laufenden Saison noch keinen WM-Punkt eingefahren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.