10.05.2013 11:18 |

"Die Lage ist heikel"

Aktivität von Vulkan Popocatepetl macht Sorgen

Nach den jüngsten Aktivitäten des Vulkans Popocatepetl in Mexiko sind Wissenschaftler besorgt. "Die Lage ist heikel, und wir müssen sehr aufmerksam sein", sagte die Vulkan-Expertin Ana Lillian Martín del Pozzo am Donnerstag im Sender MVS Radio.

Die Forschergruppe, die den 60 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt gelegenen 5.462 Meter hohen Popocatepetl - "rauchender Berg" in der Sprache der Azteken - beobachtet, habe die Regierung des Landes aufgerufen, die Alarmstufe zu erhöhen.

In den vergangenen Tagen hatte der Vulkan glühendes Gestein ausgestoßen. Auf nahe gelegene Ortschaften ging ein heftiger Ascheregen nieder. Der Flughafen der Stadt Puebla musste den Betrieb vorübergehend einstellen.

Seit 1994 verstärkt aktiv
Der Popocatepetl ist seit einem Ausbruch Ende 1994 wieder verstärkt aktiv und stößt in regelmäßigen Abständen Gase, Asche und - wie derzeit - glühende Steine aus. In den Jahren 2000 (damals wurden mehrere Tausend Menschen aus gefährdeten Gebieten in Sicherheit gebracht), 2007, 2011 und zuletzt im April 2012 kam es zu Eruptionen mit teilweise kilometerhoch steigenden Aschewolken.

Über dem Gipfel des Vulkans, dessen Krater 300 Meter tief ist und einen Durchmesser von 850 Metern hat, ist fast immer eine Rauchwolke zu sehen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.