28.08.2005 14:09 |

China-"Christl"

China wählte sein "Super Girl"

China hat sein "Super Girl" gefunden: Die 21-jährige Li Yuchun (in der Bildmitte) gewann die neue chinesische Talentshow, die Fernsehrekorde gebrochen hat. Etwa 200 Millionen Zuschauer sahen das Finale der letzten drei Kandidatinnen, wie die amtlichen Medien am Sonntag berichteten. In einem Akt seltener kultureller Demokratie konnte das Publikum per SMS-Kurznachrichten das "Super Girl" wählen.

Die natürlich wirkende Gewinnerin mit dem struppigen Kurzhaarschnitt setzte sich mit 3,52 Millionen Stimmen knapp gegen die Nummer Zwei durch. Das androgyne Aussehen des "Super Girls" löste eine heftige Debatte über Schönheitsideale aus, da Li Yuchun als jungenhafter Allerweltstyp wenig gemein hat mit traditionellen, männlich dominierten Vorstellungen, wie Frauen aussehen sollten - kommt uns das nicht irgendwie von Christina Stürmer bei "Starmania" bekannt vor?

Die Show orientiert sich wie "Deutschland sucht den Super-Star" an dem US-Vorbild "American Idol". Um ein Pop-Idol zu werden, hatten sich in den wöchentlichen, regionalen Vorrunden landesweit insgesamt 150.000 Mädchen und Frauen über 16 Jahre beteiligt, wie amtliche Medien berichteten. Während die Show einerseits als oberflächlich oder vulgär kritisiert wurde, feierten Experten andererseits eine Befreiung vom althergebrachten, elitären staatlichen Kulturbetrieb und hoben den demokratischen Charakter hervor.

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol