Mi, 19. Dezember 2018

Gerücht "lächerlich"

21.12.2012 11:17

Tom Cruise: "Fotos mit Jennifer sind manipuliert"

Nachdem jüngst berichtet wurde, dass es zwischen Tom Cruise und der Schwester seiner Kollegin Malin Akerman gefunkt haben soll, hat sich nun der Pressesprecher des 50-Jährigen zu Wort gemeldet: Die Gerüchte um eine Romanze der beiden seien lächerlich. Was aber nicht ganz so zu lachen sei: Die Fotos, die die angebliche Liaison beweisen sollen, seien manipuliert.

"Jennifer war mit ihrer ganzen Familie da, die allerdings aus den Bildern rausgeschnitten wurde", so der Repräsentant im Gespräch mit "E! News". "Sie lebt glücklich mit ihrem Freund in LA." Was allerdings etwas befremdlich anmutet, ist folgender Sager des Sprechers: "Sie ist ja kaum älter als Suri!" Suri ist die sechsjährige Tochter des "Mission: Impossible"-Stars, Akerman ist 26.

Fotografiert wurden Cruise und Akerman laut der "Sun" letzte Woche bei einer After-Show-Party in Stockholm. Wie die Zeitung berichtete, unterhielten sich die zwei angeregt, bevor sie angeblich gemeinsam das Event verließen.

Warum es übrigens so eine Sensation wäre, wenn der 50-jährige Hollywood-Star eine neue Freundin hätte: Im Sommer hatte sich Katie Holmes nach sechs Ehejahren überraschend von Cruise scheiden lassen. Seither war er nur alleine gesehen worden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.