So, 16. Dezember 2018

Alkohol im Spiel

21.12.2012 06:43

Stmk: Junge Lenker bauten Unfälle mit zwei Toten

Gleich zwei tödliche Verkehrsunfälle haben Führerscheinneulinge in der Nacht auf Freitag in der Steiermark verursacht. Bei den Toten handelt es sich um eine 36-jährige Frau, deren Pkw von einem 17-Jährigen frontal gerammt wurde, und den Beifahrer eines 18-jährigen Alkolenkers.

Der erste Unfall (siehe Bilder) ereignete sich gegen 22.30 Uhr auf der B76, der Radlpass Straße, zwischen Wies und Eibiswald im Bezirk Deutschlandsberg.

Der 17-Jährige hatte nach einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen verloren, geriet ins Schleudern und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Wagen der 36-Jährigen. Die Lenkerin war auf der Stelle tot, der junge Mann erlitt nur leichte Verletzungen.

Alkolenker touchierte Brückengeländer – Beifahrer tot
Kurz vor Mitternacht ereignete sich dann auf der Landesstraße 503 im Bezirk Knittelfeld der nächste tödliche Zwischenfall. Dabei kam ein 18-jähriger Führerscheinneuling von der Straße ab und touchierte auf der Beifahrerseite ein Brückengeländer.

Sein Mitfahrer wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Bemühungen des Notarztes, das Leben des jungen Mannes zu retten, blieben jedoch erfolglos. Der 19-Jährige starb. Über den Gesundheitszustand des Fahrers ist nichts bekannt, fest steht jedoch, dass er fast 1,5 Promille Alkohol im Blut hatte.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehrere Verletzte
Kleinbus mit sechs Passagieren überschlägt sich
Oberösterreich
Magnus Walch im Pech
Zu lange besichtigt: ÖSV-Ass disqualifiziert!
Wintersport
Vinicius Junior
Wechselverbot! Real plant mit „Brasilien-Juwel“
Fußball International
Grazer Erfolgslauf
„Macht mich stolz“ - Sturm mit Lächeln in Urlaub
Fußball National
Million für Innovation
Kurz: Engagement für „Chancenkontinent“ Afrika
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.