Warnung und Ermahnung

Gewinnen zum Kinostart von „Führer und Verführer“

Gewinnspiele
08.07.2024 12:27

Vor rund 80 Jahren geschahen die größten Verbrechen der Menschheit: Holocaust und Zweiter Weltkrieg. Autor und Regisseur Joachim A. Lang („Mackie Messer – Brechts Dreigroschen-Film“) sucht in seinem neuen Film „Führer und Verführer“ Antworten auf wichtige Fragen der Geschichte: Wie konnte es den Tätern gelingen, ihre Verbrechen umzusetzen, und warum folgte die Mehrheit der Deutschen Hitler in diese Katastrophe? Wir verlosen zum Filmstart Kinogutscheine!

In „Führer und Verführer“ beleuchtet Joachim A. Lang die Zeit vom sogenannten „Anschluss“ Österreichs im März 1938 bis zum Untergang mit Mord und Selbstmord im Führerbunker im Mai 1945. Am Ende dieser blutigen Zeitspanne stehen 60 Millionen Kriegstote, darunter sechs Millionen ermordete Juden.

Fritz Karl ist in „Führer und Verführer“ als Adolf Hitler zu sehen. (Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
Fritz Karl ist in „Führer und Verführer“ als Adolf Hitler zu sehen.

Dieses wäre ohne die mächtige Propagandamaschine unter Leitung von Joseph Goebbels nicht möglich gewesen. Und auch heute, im Zeitalter von fake news und disinformation warfare, sind es wieder die gleichen Mechanismen der Propaganda, die moderne Hetzer und Herrscher anwenden, um Macht zu gewinnen und missbrauchen.

In Hauptrollen sind Robert Stadlober („Mackie Messer – Brechts Dreigroschen-Film“, „Ein ganzes Leben“) als Joseph Goebbels, Franziska Weisz („Tatort“, „Hotel“, „Kreuzweg“) als Magda Goebbels sowie Fritz Karl („Ein Dorf wehrt sich“, „Aenne Burda“) als Adolf Hitler zu sehen.

(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)
(Bild: © Zeitsprung Pictures SWR Wild Bunch Germany / Stephan Pick)

„Führer und Verführer“ begibt sich direkt ins Zentrum der Macht. Um die übliche, auf inszenierten Bildern basierende Darstellung zu vermeiden, wählt der Film eine Fiktionalisierung, die auf historischen Quellen, bis hin zu verbrieften Dialogen, basiert. Ergänzt wird dieses mit bislang selten gezeigten Archivaufnahmen sowie Interviewsequenzen mit Überlebenden des Holocaust, wie Margot Friedländer, Charlotte Knobloch oder Eva Szepesi.

Mitmachen & gewinnen
Wir verlosen zum Kinostart von „Führer und Verführer“ (ab 11. Juli) 2x2 Kinogutscheine. Einfach das Formular unten ausfüllen, und schon machen Sie mit! Teilnahmeschluss ist der 15. Juli 2024, 9 Uhr.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading



Kostenlose Spiele