Mi, 26. September 2018

Neid oder mehr?

13.12.2012 09:02

Torrekord von Messi wird in Brasilien und Sambia bezweifelt

Lionel Messi hat seine Torjagd im Jahr 2012 fortgesetzt. Durch zwei Treffer seines argentinischen Superstars (11., 74.) gewann der FC Barcelona am Mittwochabend das Achtelfinal-Hinspiel im spanischen Cup beim Zweitligisten FC Cordoba mit 2:0. Für Messi (Bildmitte) waren es in diesem Jahr bereits die Tore Nummer 87 und 88. Seinen Status als Rekordhalter wollte bzw. will man ihm nun allerdings von zwei Seiten her streitig machen: aus Brasilien und aus Sambia.

So behauptete man beim brasilianischen Erstligisten Flamengo Rio de Janeiro am Mittwoch, dass der ehemalige brasilianische Teamkapitän Zico (links im Bild) im Jahr 1979 insgesamt 89 Tore erzielt habe. "Messi hat also noch keinen neuen Meilenstein gesetzt", sagte Bruno Lucena von Flamengo der brasilianischen Sporttageszeitung "Lance". Zico habe demnach 81 Tore für Flamengo erzielt, zudem sieben für Brasilien und eines in einem Freundschaftsspiel von Argentinien gegen den "Rest der Welt". Lucena wies auch darauf hin, dass Zico verletzungsbedingt zwei Monate verpasst hatte. "Wenn er gesund geblieben wäre, hätte er sicher mehr als 100 Tore erzielt", so Lucena noch am Mittwoch.

Flamengo-Statistiker ruderte bereits zurück
Doch selbst brasilianische Medien stellten inzwischen fest, dass Messi in vier Freundschaftsspielen mit dem FC Barcelona zu Beginn der Saison weitere sieben Treffer gelungen waren, sodass er den "weißen Pele" auch nach dieser Zählweise überboten hätte. Daraufhin machte Lucena einen Rückzieher, er wolle jetzt nur noch, dass Zicos Leistung vom Weltverband offiziell anerkannt wird - von offiziellem Protest ist keine Rede mehr. Und selbst ohne die "neuentdeckten" Tore Messis wäre die Diskussion womöglich recht schnell verstummt, hat Messi doch vor Weihnachten noch zwei Ligaspiele Zeit, um die Bestmarke weiter zu verbessern.

Sambische Rekordmarke wäre wohl nicht zu knacken
Ein bisschen anders sieht die Angelegenheit allerdings mit dem sambischen Einspruch gegen Messi als Rekordhalter aus. Denn nach Angaben aus Afrika habe der frühere Nationalspieler Godfrey Chitalu (rechts im Bild) im Jahr 1972 sogar unglaubliche 107 Tore erzielt – eine Marke, die auch ein Messi in Bestform wohl nicht in zwei Spielen erreichen könnte.

Allerdings stellt sich nicht nur die sambische Öffentlichkeit die Frage, wieso man erst jetzt darauf kommt, den Rekord für die heimische Kicker-Legende zu reklamieren. Eine erste Durchforstung der Archive sei laut Erick Mwanza, Sprecher des nationalen Fußballverbands, allerdings tatsächlich erfolgreich verlaufen: "Die Vermutung hat sich erhärtet, es ist alles aufgezeichnet, Match für Match und Tor für Tor."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Unruhe in Manchester
Nach Zoff mit Mourinho: Flüchtet Pogba zu Barca?
Fußball International
80-jährig gestorben
Fußball-Österreich trauert um Ex-Teamspieler Knoll
Fußball National
Hoppala im Video
Bayerns Kovac verwechselt Alaba mit Ex-Spieler
Fußball International
Atemberaubende Stimme
Siebenjährige verzaubert auch Zlatan Ibrahimovic
Video Fußball
Fast 5 Mio. Abrufe
Dieser Ronaldo-Song wird zum Hit im Netz
Video Fußball
„Hochzeit gibt Kraft“
Rapid-Kapitän Schwab hat seine Chiara geheiratet
Fußball National
„Ganz großes Ziel“
Austria und der Traum vom „Finale z’Haus“
Fußball National
Besuch beim FC Arsenal
Löw ausgesperrt: Özil verweigert Gespräch mit DFB
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.