Do, 16. August 2018

Neue Liebe

12.12.2012 15:04

Berlusconi zeigt sich mit seiner 27-jährigen Freundin

Nachdem er mit seinen Comeback-Plänen Italien wieder in Aufruhr versetzt hat, zeigt sich der italienische Ex-Premier Silvio Berlusconi jetzt in der Öffentlichkeit mit einer neuen Frau an seiner Seite. Die neue Freundin des Medienzaren ist die 27-jährige Neapolitanerin Francesca Pascale, die in der Berlusconi-Partei zur Landtagsrätin in der Provinz Neapel gewählt worden war, bestätigte die Parlamentarierin Daniela Santanche, eine Vertraute Berlusconis, am Mittwoch.

Der 76-jährige Berlusconi zeigte sich in den letzten Wochen immer häufiger mit der langhaarigen Francesca: Sie saßen gemeinsam auf der Tribüne, als Berlusconis Fußballklub AC Milan zuletzt im Mailänder San-Siro-Stadion spielte, und am Sonntagabend wurde das Paar dann auch noch nach einem Restaurantbesuch fotografiert. Berlusconi habe Pascale sogar schon seiner Tochter Marina vorgestellt, was die Ernsthaftigkeit der Beziehung bezeuge, berichteten italienische Medien.

Pascale war schon immer ein großer Berlusconi-Fan
Pascale kann auf eine Vergangenheit als Showgirl in einem neapolitanischen TV-Kanal zurückblicken. Danach hatte sie mit ihrem politischen Engagement für die Mitte-rechts-Partei Berlusconis in Neapel begonnen. 2006 hatte sie einen Klub von Berlusconi-Fans mit dem Namen "Silvio, Du fehlst uns" gegründet. Für den Ex-Premier schwärmt sie in höchsten Tönen: "In meinem Leben zählen nur meine Familie, Berlusconis Wille und die Partei", wurde sie von der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" zitiert.

Berlusconi ist seit 2009 von seiner zweiten Ehefrau Veronica Lario getrennt. Wegen eines Streits um die Alimente sind der 76-jährige Großunternehmer und seine um 20 Jahre jüngeren Frau noch nicht geschieden. Nach der Trennung von Lario hatten mehrere Skandale rund um Berlusconis Privatleben international für Aufsehen gesorgt. Gegen den bis November 2011 amtierenden Premier läuft in Mailand ein Prozess wegen Sex mit einer minderjährigen Marokkanerin und wegen Amtsmissbrauch (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.