Sa, 20. Oktober 2018

57. Weltcupsieg

08.12.2012 12:15

Vonn holt Super-G in St. Moritz vor Maze, Köhle Achte

Speed-Spezialistin Lindsey Vonn hat am Samstag beim Super-G der Damen in St. Moritz ihren 57. Weltcupsieg gefeiert. Die US-Amerikanerin siegt in 1:02,71 Minuten vor der Slowenien Tina Maze (+0,37 Sekunden) und Landsfrau Julia Mancuso (+1,01). Für Österreichs Team setzte es eine Niederlage, als Beste landete Stefanie Köhle (+1,72) auf Platz acht.

Zweitbeste der ÖSV-Damen wurde Regina Sterz (Mädchenname Mader), die auf Rang zehn landete. Positiv überraschte Nicole Schmidhofer (+1,99), die mit der hohen Startnummer 48 noch auf den 15. Platz brauste und damit drittbeste Österreicherin wurde.

"Ich habe alles gegeben heute. Es war nicht leicht, aber ich war besonders motiviert, nachdem ich gestern ein paar komische Sätze von Maze gehört habe. Deshalb wollte ich heute unbedingt zurückschlagen", betonte Vonn, die nach ihrem Triple-Erfolg in Lake Louise (zwei Abfahrten und ein Super-G) alle bisherigen vier Speed-Rennen der WM-Saison für sich entschieden hat.

20. Super-G-Erfolg für Vonn
Die 28-Jährige hält nun bei 57 Weltcup-Siegen, von denen sie 20 im Super-G geschafft hat. Damit fehlen Vonn nur noch fünf Erfolge auf den Rekord der Salzburgerin Annemarie Moser-Pröll, die 62 Weltcup-Triumphe in ihrer Karriere gefeiert hat. In der Gesamtwertung verbesserte sich die US-Titelverteidigerin mit 410 Punkten hinter Maze (577) und der Deutschen Maria Höfl-Riesch (Fünfte im Super-G/414) auf Platz drei.

Ihre neue Erzrivalin Maze trauerte ein wenig den 37 Hundertstel nach, die ihr auf einen historischen Erfolg fehlten, hätte sie doch als erst sechste Skirennläuferin Weltcup-Siege in allen fünf Disziplinen feiern können. "Schade, dass ich nicht gewonnen habe. Ich hatte im Mittelteil ein bisschen Pech mit dem Wind", meinte die 29-jährige Slowenin, die am Vortag mit Laufbestzeit in Super-G und Slalom die Super-Kombination für sich entschieden hatte und nun schon bei fünf Podestplätzen (davon drei Siege) nach neun Saisonrennen hält.

Bestes Weltcup-Resultat für Köhle
Köhle verzeichnete mit Platz acht ihr bisher bestes Weltcup-Resultat. "Ich bin sehr zufrieden, denn ich wollte im Super-G endlich ein Top-Ten-Ergebnis erreichen. Es war eine gute Fahrt, aber es geht sicherlich noch kompromissloser", meinte die 26-jährige Tirolerin.

"Es war auch von den Bedingungen sehr gut für mich, das muss man zugeben. Die Sonne ist rausgekommen, da hatte ich sicher eine bessere Sicht als die vorderen Nummern", so Köhle, die heuer bereits mit Platz drei im Auftakt-Riesentorlauf in Sölden aufgezeigt hatte. Mader, die im Gegensatz zu Köhle (Startnummer 29) schon als Dritte auf die Piste musste, war zufrieden. "Mir ist eine sehr gute Fahrt gelungen, ich bin voll auf Zug gefahren, obwohl überhaupt keine Bodensicht da war", erklärte die 27-jährige Tirolerin.

Fenninger riskierte zu viel
Österreichs größte Podesthoffnung Anna Fenninger, die zuletzt in Lake Louise auf Platz drei gefahren war, schied dagegen aus. "Ich habe oben schon einen Fehler gemacht. Da hat es mir den Ski verschnitten, wodurch ich zu weit von der Linie weggekommen und dann zu gerade in den Steilhang reingekommen bin. Nach dem Fehler oben, habe ich ein Alzerl zu viel riskiert. Aber das musste ich, denn ich wollte nicht irgendwo landen", gab die Salzburgerin zu Protokoll.

Weltmeisterin Elisabeth Görgl musste sich mit dem 18. Rang zufriedengeben. "Ich arbeite weiterhin daran, dass ich in Form komme. Es haut noch nicht ganz so hin, ich merke eben den Trainingsrückstand nach meinen beiden Arthroskopien noch, ich habe schließlich zwei Monate weniger Skitraining in den Beinen. Es gelingt mir daher noch nicht, dass ich voll ans Limit gehen kann", erläuterte die Steirerin.

Das Ergebnis:

RangNameNationZeit
1VONN Lindsey USA 1:02,71 Min.
2MAZE Tina SLO 1:03,08
3MANCUSO Julia USA 1:03,72
4SUTER Fabienne SUI 1:03,98
5HÖFL-RIESCH Maria GER 1:04,02
6REBENSBURG Viktoria GER 1:04,16
7WORLEY Tessa FRA 1:04,35
8KÖHLE Stefanie AUT 1:04,43
9CURTONI Elena ITA 1:04,48
10STERZ Regina AUT 1:04,52
11GISIN Dominique SUI 1:04,60
12HRONEK Veronique GER 1:04,66
13GAGNON Marie-Michele CAN 1:04,67
13DÜRR Lena GER 1:04,67
15SCHMIDHOFER Nicole AUT 1:04,70
15SMITH Leanne USA 1:04,70
17ROSS Laurenne USA 1:04,74
18GÖRGL Elisabeth AUT 1:04,86
19MOWINCKEL Ragnhild NOR 1:04,87
19RUIZ CASTILLO Carolina SPA 1:04,87
21ALTACHER Margret AUT 1:04,90
22MERIGHETTI Daniela ITA 1:04,99
23AGERER Lisa Magdalena ITA 1:05,02
24STUHEC Ilka SLO 1:05,04
25FISCHBACHER Andrea AUT 1:05,18
26COOK Stacey USA 1:05,27
27MARCHAND-ARVIER Marie FRA 1:05,30
28SEJERSTED Lotte Smiseth NOR 1:05,31
28ROLLAND Marion FRA 1:05,31
30HECTOR Sara SWE 1:05,34
Weiter:
32MOSER Stefanie AUT 1:05,45
33HOSP Nicole AUT 1:05,50

Ausgeschieden u.a.: Anna Fenninger (AUT), Elena Fanchini (ITA), Lara Gut, Fränzi Aufdenblatten (beide SUI)

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International
Nach 0:3 in Hartberg
Didi Kühbauer: „Weiß genau, was ich zu tun habe!“
Fußball National
Vorarlberger im Glück
LASK nur 1:1 im Heimspiel gegen Altach
Fußball National
Westderby endet Remis
Innsbruck fügt Salzburg ersten Punktverlust zu!
Fußball National
0:3 beim Aufsteiger
Dämpfer für Didi-Hype! Rapid-Blamage in Hartberg
Fußball National
Arnautovic verlor
Manchester City nach 5:0 an Englands Ligaspitze
Fußball International
Stuttgart abgeschossen
4:0! BVB furios - Weinzierl-Debüt wird zum Debakel
Fußball International
Nach „Medienschelte“
Wieder da! Die Bayern können doch siegen
Fußball International
KSV-Niederlagen-Serie
Kapfenberg verliert auch gegen Innsbruck II.!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.