„Verrückte Menge“

Arnie-Schwiegersohn Pratt verprasste 75.000 Dollar

Society International
27.05.2024 18:00

Hollywood-Star Chris Pratt (44) ging eigenen Angaben zufolge nicht sehr umsichtig mit seinem ersten größeren Lohnscheck um, wie er nun in einem Interview zugab.

„Ich hätte mir nie vorstellen können, so viel Geld zu verdienen – und es war schnell weg“, erzählte der „Guardians of the Galaxy“-Star beim Radiosender SiriusXM.

Für seinen „ersten großen Job“ für einen Fernsehfilm habe er 75.000 Dollar bekommen, was für ihn eine „verrückte Menge Geld“ gewesen sei, berichtet Pratt.

Chris Pratt und Katherine Schwarzenegger heirateten im Jahr 2019. (Bild: APA/Getty Images via AFP/GETTY IMAGES/Jesse Grant)
Chris Pratt und Katherine Schwarzenegger heirateten im Jahr 2019.

Zwei Monate später ging Chris Pratt das Geld aus
„Ich hatte den Eindruck, dass mir nie das Geld ausgehen würde.“ Er habe damals die Welt bereist und überlegt, sich eine eigene Jacht zu kaufen. „Dann, etwa zwei Monate später, fragte ich mich: ,Wo ist das Geld hin?‘“, schilderte er.

Weil er mit wenig Geld aufgewachsen sei, habe er den Umgang damit nie richtig gelernt und alles direkt ausgegeben, erklärte Pratt. Heute sei er beim Thema Finanzen „weiser“.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele